Startseite » Aktionen » Elektrische Energie aus der Pommes-Schale

Elektrische Energie aus der Pommes-Schale

Die ‘Pommes-Batterie’ wird vorbereitet.

Wie kann ich mit ganz alltäglichen Dingen elektrische Energie erzeugen?
Mitarbeiter der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Siegen organisierten für Achtklässler einen dreitägigen Experimentierkurs zum Thema elektrische Energie.
Aus drei Pommes-Frites-Schälchen, drei Zinkblechen, vier Kupferkabeln und Leitungswasser bauten die Jugendlichen ein galvanisches Element und brachten so eine rote LED zum Leuchten.

Bereits seit sechs Jahren bietet das Schülerlabor der Universität Siegen in Kooperation mit dem zdi-Zentrum Siegen-Wittgenstein Experimentierkurse zum Thema Energie an. Unter dem Motto „MINT on Tour“ wollen die Akteure früh das Interesse für Naturwissenschaft und Technik wecken. Außerdem geht es darum, die Universität Siegen als Studienort und als Nachwuchsschmiede für die heimische Wirtschaft in den Blickpunkt zu rücken. Erste positive Auswirkungen sind spürbar. So berichten Schulleiter der teilnehmenden Schulen über eine höhere MINT-Beteiligung bei der Kurswahl in der 8./9. Klasse.

Am Ende der „MINT on Tour“-Tage in Netphen hatten die Schüler eine selbst gefertigte Schütteltaschenlampe, viel frisches Know-How zu den Themenschwerpunkten „Elektrizität“, „Wärmeenergie“ und „Mechanik“ sowie eine Vorstellung davon, wie MINT-Berufe aussehen können.

Kontakt
zdi-Zentrum Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgenstein
Frau Christine Büdenbender
E-Mail schreiben

24. März, 2017 | 10:06
cm/zenit
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation