Startseite » Aktuelles » Go-Lab-Projekt in Duisburg

Go-Lab-Projekt in Duisburg

Die  Forschungsgruppe COLLIDE an der Universität Duisburg-Essen sucht im Zuge eines EU-Projektes kooperierende Schulen und Lehrer. Das Go-Lab-Projekt hat das Ziel, die Begeisterung der Schüler für MINT-Fächer zu wecken. Das Lernen durch Experimentieren ist leider aufgrund beschränkter Infrastrukturen oder minimaler Budgets an Schulen kaum oder nur eingeschränkt möglich. “Virtual” und “Remote Labs” ermöglichen jedoch einen geteilten und entfernten Zugriff auf Laboratorien oder andere Gerätschaften fürs Experimentieren. So können Schüler für einen bestimmten Zeitraum das Faulkes-Teleskop benutzen, um zum Beispiel die Kollision von Galaxien zu erforschen. Die Möglichkeit, ein reales Labor zu benutzen ist ein großer Motivationsfaktor für die Schüler und sicher eine gute Erfahrung, die mit Schulmitteln in der Regel nur selten zu realisieren ist. Es existiert neben dem Faulkes-Teleskop eine Vielzahl von Remote Labs, die sich in den unterschiedlichsten Fächern nutzen lassen. Im Rahmen des Projektes ist nun die Durchführung von kleinen Unterrichtsreihen an 1000 Schulen in Europa geplant.

COLLIDE bietet Schulen die Möglichkeit, Pilotschulen im Zuge dieser Studien zu werden, sowie die Möglichkeit, auf die Laboratorien zuzugreifen. Ebenso ergibt sich dadurch eine europaweite Lehrer-Community, in der neue Lehr-Materialien entstehen und auf einfachem Wege ausgetauscht werden.

Für den sinnvollen Einsatz von Remote Labs im Schulunterricht werden Workshops organisiert, bei denen einerseits die Möglichkeiten von Online Labs aufgezeigt, andererseits Lehrmaterialien und Unterrichtsideen erarbeitet und diskutiert werden. Um die technischen Gegebenheiten an Schulen sowie bisherigen Erfahrungen im Umgang mit Remote Labs zu erfassen, stehen zwei Fragebögen bereit. Die Organisatoren bitten darum, dass Lehrer und Schüler unabhängig von der Teilnahme am Workshop die Fragebögen ausfüllen. Diese finden sich unter folgenden Webadressen:

– Für Lehrer: https://campus.cs.le.ac.uk/go-lab/limesurvey/index.php/978515?lang=de

– Für Schüler: https://campus.cs.le.ac.uk/go-lab/limesurvey/index.php/797488/lang-de

Der erste Workshop wird am 26. April von 15 bis 18 Uhr an der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg (LF 125) stattfinden.

Auf dem Workshop-Programm stehen die Themen:

  • Go-Lab – Experimentieren mit Remote Labs im Schulunterricht
  • Beispiele verschiedener (freier) Labs
  • Planung einer Unterrichtsstunde mit Remote Labs
  • Diskussion

 

Weitere Informationen und Anmeldung bei Sven Manske (E-Mail schreiben, Telefon: 0203-3794178) oder im Internet unter www.go-lab-project.eu.

 

26. März, 2013 | 12:03
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation