Startseite » Aktuelles » Experimentieren und staunen

Experimentieren und staunen

Spannende Aktivitäten rund um die Themen Naturwissenschaft und Technik wurden 700 angemeldeten Kindern und Jugendlichen sowie zahlreichen anderen Teilnehmern der dritten MINT-Mitmachtage des zdi-Zentrums Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgensteinin geboten. Die zweitägige Veranstaltung am 22. und 23. September fand wie im Vorjahr auf dem Vorplatz des Kreishauses statt. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern organisierte die Kreisverwaltung als Ausrichter wieder ein umfangreiches Programm für alle angemeldeten Teilnehmer. Ab Freitagnachmittag konnte jeder Interessierte vorbeikommen und anschließend auch selbst mitforschen und „MINTmachen“.

mint-mitmachtage-2016-600x803

Entworfen von einer Designklasse des Berufskollegs Technik: Das Veranstaltungsplakat

Los ging es am Donnerstag früh mit den angemeldeten Kita-Gruppen, Schulklassen und Jugendgruppen, die verschiedenen Angebote nutzen – vom eigenen Experimentieren über Technisches Lernen mit Holz bis hin zum Bau eines Elektromotors. Die einzelnen Workshops waren jeweils auf die verschiedenen Altersklassen abgestimmt. Für die Umsetzung arbeitete das Regionale Bildungsbüro mit Partnern wie der Uni Siegen, dem Berufskolleg Technik, der AWO Siegen-Wittgenstein, dem Technikmuseum Freudenberg und mehreren heimischen Schulen zusammen.

mint-mitmachtage_siegen1

Ein echtes Highlight: Die Science Shows des Gymnasiums Stift Keppel

Großer Beliebtheit erfreute sich die Science Show des Gymnasiums Stift Keppel und die Ausstellung „Miniphänomenta“. Die kleinen und großen Besucher zeigten sich rundum zufrieden mit dem Angebot. Kein Wunder, standen doch spannende Experimente rund ums Feuerspucken, Wasserbomben und mysteriöse Geisterblasen mit Trockeneis auf dem Programm. In den Zelten konnten unter anderem brodelnde Knet-Vulkane, “Schleimeis” und Galileo-Fernrohre gebaut werden.

Schüler der Höheren Berufsfachschule für Gestaltung des Berufskollegs Technik hatten im Vorfeld Plakate und Werbemittel entworfen. Das Gestaltungsprojekt beinhaltete die Konzeption eines Logos, eines Plakates, sowie geeigneter Werbemittel. Ziel war es, ein Konzept für die MINT-Mitmachtage 2016 zu entwickeln, das mehreren Anforderungen entspricht: So sollte es einerseits optisch und künstlerisch ansprechend, dabei aber auch originell und kreativ sein. Andererseits war es auch der Anspruch, dass das Logo und das Plakat einen möglichst hohen Wiedererkennungswert haben und sowohl jüngere als auch ältere Kinder und Jugendliche ansprechen.

Kontakt:
zdi-Zentrum Regionalinitiative MINT Siegen-Wittgenstein
c/o Kreis Siegen-Wittgenstein
Schulverwaltungsamt
Regionales Bildungsbüro
Internet

27. September, 2016 | 15:42
Autor: zdi/aw
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation