Startseite » Aktuelles » Girls’Day: Brücken bauen im Landtag

Girls’Day: Brücken bauen im Landtag

Schülerinnen bauten Leonardo-Brücken, über die sie gehen konnten.

Schülerinnen bauten Leonardo-Brücken, über die sie gehen konnten.

Mit einem lauten Krachen knallen die Holzbretter auf die blaue LKW-Plane, die am Boden des Landtag-Foyers liegt. Breit grinsend stehen drei Schülerinnen neben dem Bretterhaufen. Kurz vorher hatten sie ihre eigene Brücke gebaut. Und zwar lediglich aus etwa ein Meter langen Brettern.

“Bau eine Leonardo-Brücke”, so lautete der Auftrag, den die Ingenieurkammer Bau NRW den Besucherinnen auf der Fläche des zdi-Gemeinschaftsstandes gegeben hat. Mit Geschick, einer Anleitung und Hilfe von Lisa Wiese und Andrea Wilbertz schafften es zahlreiche Gruppen, eine stabilde Brücke zusammen zu stecken. Besonders mutige Mädchen überquerten auf ihrem eigenen Konstrukt sogar den “Rhein”, der am Boden durch die LKW-Plane symbolisiert wurde.

 

 

Nadine Bergner erklärt das Prinzip der Licht suchenden Sonnenblume.

Nadine Bergner erklärt das Prinzip der Licht suchenden Sonnenblume.

Informatik zum Anfassen

Doch nicht nur die Ingenierkunst wurde den Mädchen näher gebracht. Nadine Bergner und ihr Team vom zdi-Schülerlabor InfoSphere zeigten den Jugendlichen, wie spannend Informatik sein kann. In dem Labor, das an der RWTH Aachen angesiedelt ist, können Schülerinnen und Schüler an zahlreichen Informatik-Projekten teilnehmen.

Besonders angetan hat es eine kleine Sonnenblume den Schülerinnen: Mit Hilfe eines Lichtsensors bewegt sich die Blume mit ihrer “Schnüffelnase” zum Licht. Ein passender Motor und eine simple Schaltung, die entsprechend programmiert wurde, tun ihr Übriges.

 

 

Patrick Rauwald-Josephs beantwortet Fragen zur Physik.

Patrick Rauwald-Josephs beantwortet Fragen zur Physik.

Physikalisches Modell des Blutkreislaufs

Einen Einblick in die Arbeit einer Physikerin erhielten die Besucherinnen beim zdi-Schülerlabor Physik der Heinrich-Heine-Universität. Marlene Tomskowski und Patrick Rauwald-Josephs erklärten anschaulich ihr Ausstellungsstück: ein Modell des menschlichen Blutkreislaufs.

Für den Versuch, der im Schülerlabor genutzt wird, wurde ein Blutkreislaufmodell entwickelt, das den Körperkreislauf des Menschen darstellet. Der Herz wird durch eine Kolbenpumpe ersetzt. Die Flüssigkeit, die das Blut darstellt, strömt durch ein stark vereinfachtes Gefäßsystem, das aus Röhren unterschiedlicher Länge und Durchmessern besteht. Anschaulich können die beiden Physiker zeigen, welchen Einfluss verengte Arterien auf den Blutdruck haben.

 

700 Schülerinnen im Landtag

Rund 700 Mädchen und junge Frauen informierten sich beim Girls’ Day im Landtag Nordrhein-Westfalen über technische, handwerkliche und naturwissenschaftliche Berufe. Auch zdi ist regelmäßig bei der Veranstaltung vertreten, um Mädchen bei der Berufs- und Studienwahl zu unterstützen. Die Aussteller auf dem zdi-Gemeinschaftsstand waren am Ende des Tages zufrieden und begeistert von dem Interesse der Besucherinnen. Womöglich trifft sich die eine oder andere demnächst bei einem zdi-Projekt wieder.

Der zdi-Gemeinschaftsstand befand sich im Foyer des Landtags.

Der zdi-Gemeinschaftsstand befand sich im Foyer des Landtags.

25. März, 2014 | 14:58
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation