Startseite » Aktionen » Herne: Osterferiencamp begeistert Schülerinnen und Schüler

Herne: Osterferiencamp begeistert Schülerinnen und Schüler

Schülerin Lara testet im Museum Strom und Leben Recklinghausen die Übertragung von Energie

Zehn Schülerinnen und Schüler besuchten in den Osterferien verschiedene Workshops im Bergbau-Museum Bochum, im Museum Strom und Leben Recklinghausen und im Planetarium Bochum. Beim viertägigen Osterferiencamp „Licht und Erde“ erforschten sie die Entstehung von Sternen und Planeten, die Entstehung von Rohstoffen und die Bedeutung der Elektrizität.

 

 

 

 

Unter dem Motto “Sterne – vom Himmelswegweiser zum Forschungsobjekt” erforschten sie das All und erstellten eine eigene Sternkarte. Im Workshop “Es werde Licht – die Eroberung der Nacht” machten die Jugendlichen eine historische Reise zur Entstehung des elektrischen Lichts und seiner kulturellen Bedeutung. Auf ihrer letzten Station “Kein Smartphone ohne Georessourcen” beschäftigten sie sich mit der Bedeutung von Gesteinen als Ressourcen, u.a. für den Bau eines Smartphones.

Und was haben die Schülerinnen und Schüler gelernt? – dies konnten Sie am letzten Tag vor Dozenten und Eltern im ehemaligen Umspannwerk in Recklinghausen beweisen. Sie präsentierten die Inhalte der verschiedenen Workshops und traten in einem Wissensduell gegeneinander an.

 „Ich finde es besonders toll, dass wir andere Schüler kennen lernen, mit denen wir zusammen forschen können“ fasste Dorian (14) seine Erlebnisse zusammen.

 

Emil schaut sich das Innenleben eines Smartphone genauer an

Das Osterferiencamp “Licht und Erde” organisierte das zdi-Netzwerk Herne in Kooperation mit den Netzwerken in Bochum und Recklinghausen.
In den Sommerferien wird diese Feriencamp-Serie fortgesetzt. Dann zu dem Schwerpunkt “Evolution und Innovation”.

 

Max, Robin und Dimitri erforschen den Erduntergrund mit Hilfe der Geomagnetik

18. April, 2018 | 12:36
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation