Startseite » Aktuelles » Neue Perspektiven für Jugendliche in Herford

Neue Perspektiven für Jugendliche in Herford

Junge Werkstück

Jonah bearbeitet ein Werkstück.

Eine Woche lang nutzten acht Schülerinnen und Schüler ein Sommercamp, um Ausbildungsberufe und Unternehmen in der Region Herford kennenzulernen. Im Mittelpunkt des Programms standen praktische Übungen und Herausforderungen. So konnten in einem Holz verarbeitenden Betrieb Schlüsselkästen gebaut werden, beim einem anderen Unternehmen durften die Kids eine App programmieren und ein Roboterwettrennen machen. In einem weiteren Unternehmen lernten sie die Tätigkeitsfelder eines Schreiners kennen und legten gleich selbst Hand an: Ergebnis waren beleuchtete Handyhalter, die sie mit nach Hause nehmen konnten. Besucht wurde auch die Kreishandwerkerschaft Wittekindsland, wo sich die Jugendlichen intensiv mit den Funktionen eines Verbrennungsmotors beschäftigten. Jan und Julia waren begeistert: „Die Woche hat viel Spaß gemacht und es war schön, so viele Dinge ausprobieren zu können.“

 

Breit angelegte Partnerschaft

Noch immer interessiere sich ein Großteil der Jugendlichen nur für die gängigen Ausbildungsberufe, ohne sich der Vielfalt der Berufsbilder bewusst zu sein. Mit dem Sommercamp werde versucht, Horizonte zu erweitern. „Wir wollen jungen Menschen die Chance geben, ihre handwerklichen Fähigkeiten zu entdecken“ so Thorsten Kallisch, Ausbilder beim Büromöbelhersteller Febrü.
In dieser Form wurde das Sommercamp zum ersten Mal organisiert. Zu den Kooperationspartnern gehörten Unternehmen, die Kreishandwerkerschaft Wittekindsland, das zdi-Zentrum experiMINT Herford OstWestfalen Lippe, die Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford e.V. (IWKH) sowie die Agentur für Arbeit Herford. Die beteiligten Partner waren mit dem Verlauf der Woche sehr zufrieden. „Wir freuen uns über die gelungene Premiere und sind sicher, dass wir im kommenden Jahr noch mehr Unternehmen für das Sommercamp im Kreis Herford begeistern können“, zeigt sich Silke Schlüter vom IWKH e.V. optimistisch.

Gruppenbild

Teilnehmer und Beteiligte vor dem Schulungszentrum von Febrü.

 

 

 

Kontakt:

zdi-Zentrum experiMINT Herford OstWestfalenLippe
Dr. Agnes Heinemann
Tel.: 0521/988 775 28
E-Mail: zurmuehlen@experiment.d

30. August, 2016 | 09:25
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation