Startseite » Aktuelles » Junior-Ingenieure bauen Niedrigenergie-Häuser

Junior-Ingenieure bauen Niedrigenergie-Häuser

Fast 50 Schülerinnen und Schüler haben im zu Ende gehenden Schuljahr einen Technikkurs der Jahrgangsstufe 8 im Rahmen der Junior-Ingenieur-Akademien belegt.  Am Adalbert-Stifter-Gymnasium in Castrop-Rauxel und der Heinrich-von-Kleist-Schule in Bochum tüftelten die jugendlichen Nachwuchsingenieure ein Jahr lang an Themen rund um die KFZ-Technik und das Niedrigenergiehaus.

Schüler testen die Modelle

Mit einer Wärmebildkamera wird das Haus gemessen.

Mit einer Wärmebildkamera wird das Haus gemessen.

Die Kurse beider Schulen, die Partner des zdi-Netzwerks IST.Bochum sind, trafen sich in der Soc­cerFive-Arena, einem Sportterff in Castrop-Rauxel, um sich gegenseitig Ihre Projekter­gebnisse zu präsentieren. Hierbei stellten sie ihre selbstgefertigten Niedrigenergie-Modellhäuser vor und vermaßen Häuser des jeweils anderen Schulstandorts im Bezug auf Wärmeverluste. Messen mit Wärmebildkame­ras, Begutachtung des Aufwärm- und Abkühlverhalten sowie der Güte der Isolierung – all dies stand auf dem Programm. Auch der Erwerb sozialer Kompetenzen wie Team- und Kooperationsfä­higkeit wird in den Junior-Ingenieur-Akademien sehr groß geschrieben und gehört verbindlich zum Konzept. Selbstverständlich spielten die Schülerinnen und Schüler nach getaner Arbeit im SoccerFive zur „Teamfindung“ noch ein paar Runden Fußball.

Dieser Veranstaltungsort wurde aber nicht nur aus sportlichen Gründen gewählt. Die SoccerFive-Arena zeichnet sich durch ihr umfassendes Energiekonzept aus. Angefangen von Strom und Warmwasser aus Sonnenlicht, über Wärme­isolierung und „Wärmefallen“ bis hin zur Wärmerückgewinnung machen die­se bau- und energietechnischen Maßnahmen den Ort zu einem auch in technischer Hinsicht passenden Bildungsstandort. Dem entsprechend erhiel­ten die Jungingenieurinnen und -ingenieure der beiden Schulen auch eine intensive Führung zu den energietechnischen Besonderheiten der SoccerFi­ve-Arena.

zdi kooperiert mit JIA

Die Junior-Ingenieur-Akademien sind ein Projekt der Deutsche Telekom Stiftung (www.telekom-stiftung.de), die damit technische Bildung im Wahlpflichtunterricht der Jahrgangsstufen 8 und 9 an Gymnasien und auch Gesamtschulen fördern will. Mittlerweile gibt es 54 JIA in Deutschland, 27 davon allein in NRW. Hier wird zukünftig eine intensive Kooperation mit den jeweiligen zdi-Zentren angestrebt, soweit nicht bereits schon vorhanden.

2. August, 2013 | 10:00
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation