Startseite » Bootsbauer/-in

Bootsbauer/-in

Ob Motor- oder Segelboote, Yachten, Sportboote (z.B. Ruderboote und Kajaks) oder Fischereiboote: Für jeden Bedarf gibt es das passende Wasserfahrzeug, egal, ob es auf Flüssen, Seen oder auf dem offenen Meer genutzt wird. Bootsbauer/innen bearbeiten verschiedene Materialien, wie Kunststoff, Holz und Metall. Daraus fertigen sie Rümpfe, Decks- und Aufbauten und fügen diese Teile dann zu kompletten Booten oder Yachten zusammen. Sie stellen aber nicht nur neue Boote und Yachten her, sondern bauen auch ältere Boote und Yachten um. Außerdem führen sie Reparaturen sowie Wartungs- und Pflegearbeiten durch. Auch für den Innenausbau und den Einbau von technischen Anlagen und Systemen sind die vielseitigen Bootsbauprofis zuständig.

Die Ausbildung erfolgt in einer der folgenden Fachrichtungen:

  • Bootsbauer/Bootsbauerin Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau
  • Bootsbauer/Bootsbauerin Fachrichtung Technik

 

Benötigter Abschluss / Vorbildung

Die Betriebe stellen überwiegend Bewerber/innen mit Mittlerer Reife ein. Technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen sind von Vorteil.

 

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

 

Weitere Informationen

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=90471

 

Zurück zur Übersicht Ausbildungsberufe A-Z

zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation