Startseite » Chirurgiemechaniker/-in

Chirurgiemechaniker/-in

Fast so nah dran am Geschehen wie der Chirurg selber sind die Chirurgiemechaniker/innen. Denn bevor der Chirurg eine Operation durchführen kann, braucht er Werkzeuge wie Skalpell, Schere oder Klammer. Genau diese stellen Chirurgiemechaniker/innen her. Dabei ist ein präzises Wissen über Operationen, wie auch über lateinische Fachausdrücke, unabdingbar und somit Teil der Ausbildung. Manchmal ist es sogar notwendig, bei den OPs selbst dabei zu sein. Neben Skalpell & Co. fertigen Chirurgiemechaniker/innen auch Dinge wie künstliche Hüftgelenke oder Geräte nach Sonderbestellungen an. Sie arbeiten vor allem in Handwerksbetrieben der Medizintechnik, aber auch in Industriebetrieben, die medizinische Instrumente herstellen.

 

Benötigter Abschluss / Vorbildung

Viele Bewerber/innen besuchen nach dem Hauptschulabschluss eine Berufsfachschule. Von Vorteil sind gute Kenntnisse in Mathe und Physik, als auch in technischem Zeichnen und Werken.

 

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

 

Weitere Informationen

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=2436

 

Zurück zur Übersicht Ausbildungsberufe A-Z

zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation