Startseite » Mikrotechnologe/-in

Mikrotechnologe/-in

Mikrotechnologie ist heute gefragter denn je, da sich in unendlich vielen Gebrauchsgegenständen findet, was ein/e Mikrotechnologe/in herstellt: Mikrochips. Auf weniger als einem Quadratzentimeter speichern diese Unmengen von Daten. Der Mikrotechnologie zugrunde liegen Halbleiter. Der Arbeitsplatz eines/einer Mikrotechnologen/in ist daher meist ein staubfreier Raum, in dem auf kleinsten Siliziumscheiben Löcher, Rillen oder Metallkontakte angebracht werden. Für diese detailgenaue Arbeit setzt der/die Mikrotechnologe/in unter anderem Elektronenstrahlen ein.

 

Benötigter Abschluss / Vorbildung

Die meisten Betriebe erwarten die Fachoberschulreife (Mittlere Reife) oder das Abitur. Konzentrationsfähigkeit, gute Augen und gute Noten in Physik und Chemie werden erwartet.

 

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und kann entweder im Bereich der Halbleitertechnik, oder mit dem Schwerpunkt Mikrosystemtechnik absolviert werden.

 

Weitere Informationen

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=2757

 

Zurück zur Übersicht Ausbildungsberufe A-Z

zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation