Startseite » Umweltschutztechnische(r) Assistent/-in

Umweltschutztechnische(r) Assistent/-in

Wasser, Luft und Boden sind Hauptarbeitsgebiete für den überwachenden Umweltschutz und die dazu notwendigen Analysen. Einen breiten Raum innerhalb der Ausbildung nehmen die Fächer Chemie, Biologie, Physik und Umweltanalytik ein. Vermittelt wird unter anderem, wie Atome und das Periodensystem der Elemente strukturiert sind. Und welche Eigenschaften und Reaktionsweisen die einzelnen Elemente haben, welche organischen Rohstoffe und Kunststoffe es gibt oder welche Sonderstellung der Kohlenstoff in der Chemie einnimmt. Außerdem lernt man, wie Reaktionsgleichungen aufgestellt werden, wie man chemische Umsetzungen stöchiometrisch berechnet oder wie physikalisch-chemische Berechnungen durchgeführt werden.
Arbeit finden Umweltschutztechnische Assistenten/innen unter anderem in der öffentlichen Verwaltung, in Unternehmen der Wasserversorgung oder der chemischen Industrie.

 

Benötigter Abschluss / Vorbildung

Erwartet wird in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss.

 

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung an Berufsfachschulen und Berufskollegs dauert je nach Zusatzqualifikationen 2 bis 4 Jahre.

 

Weitere Informationen   

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=6045

 

Zurück zur Übersicht Ausbildungsberufe A-Z

zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation