Startseite » Lebensmitteltechnologie

Lebensmitteltechnologie

In unserer Gesellschaft ist die Verfügbarkeit von sicheren, hochwertigen und an bestimmte Bedürfnisse angepassten Lebensmittel schon selbstverständlich. Lebensmitteltechnologen/-technologinnen sorgen unter der Berücksichtigung von gesundheitlichen, präventiven und funktionalen Aspekten für die Einhaltung dieses Grundbedürfnisses. Dazu müssen sie naturwissenschaftliches Basiswissen mit lebensmittelspezifischen, ernährungsphysiologischen, technischen, ökologischen und betriebswirtschaftlichen Faktoren kombinieren. Sie setzen molekularbiologische Methoden bei der Herstellung von Lebensmitteln, aber auch Wirkstoffe für Medikamente ein. Dabei verknüpfen sie Kenntnisse aus Biologie, Biochemie und Chemie mit ingenieurwissenschaftlichen Methoden und Techniken.

Vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten eröffnen sich für die Absolventen/innen insbesondere in der Lebensmittel- und Life-Science-Industrie, der Lebensmittelforschung oder der pharmazeutischen Industrie.

 

Studiengänge

  • Bioengineering (B.Sc.)
  • Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (B.Sc.)
  • Industrielle Lebensmittel- und Bioproduktion (B.Sc.)
  • Lebensmitteltechnologie (B.Sc.)

 

Studiendauer

6 bis 7 Semester

 

Weiterführende Informationen

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=93769

Portal für Fach- und Hochschulsuche:

http://www.wissenschaft.nrw.de/studium/informieren/studiengaenge-in-nrw/

 

Zurück zur Übersicht Studiengänge

zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation