Startseite » Nanowissenschaften

Nanowissenschaften

Arbeiten an Strukturen, die so klein sind, dass man sie mit bloßem Auge nicht sehen kann? Was sich auf den ersten Blick nicht sehr reizvoll anhört, ist tatsächlich ein Studiengang der Zukunft: Im Bereich Nanowissenschaften (Nano Engineering) werden in den nächsten Jahren bis zu zwei Millionen Arbeitskräfte gesucht, die in praktisch allen Berufsfeldern – vom Automobilbau bis zur Gesundheitstechnik – arbeiten können. Mit der Nanotechnologie, die die Herstellung von Strukturen kleiner als 100nm beschreibt, werden Systeme wie Oberflächenversiegelung, aber auch Multimedia-Anwendungen entwickelt. Der praxisnahe Studiengang vermittelt Kenntnisse in den Gebieten Elektrotechnik, Mechanik und Informatik. Wer also schon immer davon träumte, “unsichtbare” Maschinen zu bauen, könnte sich für diesen Berufszweig interessieren.

Ingenieure/innen der Nanowissenschaften finden Jobs in der chemischen Industrie, aber auch bei Unternehmen der Informationstechnik, Energietechnik, Halbleiterproduktion, in der Biotechnologie, Pharmazie, Maschinenbau, Medizintechnik oder der Gentechnik.

 

Studiengänge

  • Bio- und Nanotechnologien (B.Sc.)
  • Nano Engineering (B.Sc.)

 

Studiendauer

6 Semester

 

Weitere Informationen

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=94148

Portal für Fach- und Hochschulsuche:

http://www.wissenschaft.nrw.de/studium/informieren/studiengaenge-in-nrw/

 

Zurück zur Übersicht Studiengänge

zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation