Startseite » Technische Redaktion und Technikjournalismus

Technische Redaktion und Technikjournalismus

“Verknüpfen Sie Kabel 2AE33 mit Anschluss 2AB33 und beachten Sie, dass Jumber 65C auf Slave eingestellt ist”. Deutschlands Ingenieur/innen sind führend in der Entwicklung komplexer technischer Gerätschaften. Nur beim Erklären hapert es hin und wieder. Seit einigen Jahren gibt es einen Studiengang, der Abhilfe verspricht: Technikjournalismus. Der Bedarf ist groß, viele Techniker/innen fühlen sich mit Anleitungen überfordert, während Journalisten/innen oft wenig Ahnung von der technischen Materie haben. Im Studium vermitteln die Hochschulen Grundlagen in den wichtigsten Bereichen der Ingenieurwissenschaften wie Elektrotechnik, Maschinenbau, Werkstoffkunde, Physik, Informatik und Verfahrenstechnik, was rund die Hälfte des Studiums ausmacht. Bestandteil des Lehrplans ist auch die Kommunikationswissenschaft.

Berufliche Perspektiven gibt es unter anderem bei Redaktionen von Fachzeitschriften, in der Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit oder dem Medien- und Wissensmanagement.

Studiengänge

  • Technikjournalismus/PR (B.Sc.)
  • Technikkommunikation (B.Sc.)

 

Studiendauer

6 bis 7 Semester

 

Weiterführende Informationen

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=94084

Portal für Fach- und Hochschulsuche:

http://www.wissenschaft.nrw.de/studium/informieren/studiengaenge-in-nrw/

 

Zurück zur Übersicht Studiengänge

zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation