Startseite » Wirtschaftsmathematik, Statistik und Technomathematik

Wirtschaftsmathematik, Statistik und Technomathematik

Fragestellungen aus Natur- und Ingenieurwissenschaften, Medizin sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften können oft nur mit mathematischen Methoden bearbeitet werden. Damit stehen Mathematiker/innen in der Wirtschaft hoch im Kurs. Im Studium müssen neben den rein mathematischen Kursen (Analysis, Lineare Algebra und Angewandte Mathematik) auch praktische Anwendungsgebiete (z.B. Informatik, Chemie, Elektrotechnik) belegt werden.

Beschäftigt werden Mathematiker/innen in der Forschung, im Versicherungs- und Finanzwesen, bei Software-Unternehmen, bei DV-Herstellern, Unternehmensberatungen und Marktforschungsinstituten.

 

Studiengänge

  • Angewandte Mathematik (B.Sc.)
  • Mathematik (B.Sc.)
  • Mathematik und Anwendungsgebiete (B.Sc.)
  • Statistik (B.Sc.)
  • Technomathematik (B.Sc.)
  • Wirtschaftsmathematik (B.Sc.)

 

Studiendauer

6 bis 7 Semester

 

Weiterführende Informationen

Mathematik:

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=93868

Statistik:

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=94042

Technomathematik:

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=93992

Wirtschaftsmathematik:

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=94061

Portal für Fach- und Hochschulsuche:

http://www.wissenschaft.nrw.de/studium/informieren/studiengaenge-in-nrw/

 

Zurück zur Übersicht Studiengänge

zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation