Startseite » Aktuelles » MINT-Bildung im Mühlenkreis

MINT-Bildung im Mühlenkreis

In zahlreichen MINT-Ausbildungsberufen mangle es an Bewerberinnen und Bewerbern, ebenso wie akademische MINT-Fachkräften fehlten, argumentierte Landrat Dr. Ralf Niermann beim Jahresauftakt im zdi-Zentrum Minden-Lübbecke. Nur durch das Zusammenspiel im Partnernetzwerk werde es in Zukunft gelingen, so Niermann, den entsprechenden MINT-Nachwuchs auch im Mühlenkreis vor Ort zu gewinnen und auszubilden. Wichtige Partner des zdi-Zentrums Minden-Lübbecke sind dabei Schulen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen sowie die Wirtschaftsförderung und das Schulamt.

Setzen sich im zdi-Netzwerk für MINT-Kompetenz ein: Moritz Lott,WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Carmen Ruffer, Projektleiterin zdi-Zentrum Minden-Lübbecke, Oliver Gubela, zdi-Koordinator und Leiter Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung, Landrat Dr. Ralf Niermann, Dirk Engelmann-Homölle, Wirtschaftsförderer in Espelkamp und GAZ-Leiter, Bürgermeister von Espelkamp Heinrich Vieker, Helmut Poggemeier, Lehrer Realschule Bad Oeynhausen und Günter Leßmann, Teamleiter Berufsberatung Agentur für Arbeit.

Setzen sich im zdi-Netzwerk für MINT-Kompetenz ein: Moritz Lott,WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Carmen Ruffer, Projektleiterin zdi-Zentrum Minden-Lübbecke, Oliver Gubela, zdi-Koordinator und Leiter Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung, Landrat Dr. Ralf Niermann, Dirk Engelmann-Homölle, Wirtschaftsförderer in Espelkamp und GAZ-Leiter, Bürgermeister von Espelkamp Heinrich Vieker, Helmut Poggemeier, Lehrer Realschule Bad Oeynhausen und Günter Leßmann, Teamleiter Berufsberatung Agentur für Arbeit.

Ganzheitliche MINT-Bildung

MINT nutzen, wissen, gestalten und reflektieren: Damit will das zdi-Zentum Minden-Lübbecke den Kindern und Jugendlichen Berufsorientierung verschaffen. Neue Lernorte dafür entstehen in Wirtschaftsunternehmen vor Ort, so dass schulische und außerschulische MINT-Bildung sinnvoll miteinander verknüpft werden können. zdi öffnet auch den Zugang zu Laboren für Schülerinnen und Schüler in ganz OWL. Das mobile Schülerinnen- und Schülerlabor des Technikzentrums Minden-Lübbecke kommt sogar vor Ort zum Einsatz.

zdi-Aktionen 2015

In der Diskussion mit zdi-Koordinator Oliver Gubela stellte Moritz Lott von WAGO Kontakttechnik das Angebot des Labortags für Physik-Leistungskurse und den Girls‘ Engineering Day vor. Lehrer Ralf Poggemeier schilderte eindrucksvoll die Bedarfssituation der Schulen. Die für 2015 geplanten zdi-Veranstaltungen reichen vom Parcours “Wieviel MINT steckt in dir?” bei Berufsmessen über zahlreiche Workshops, Aktionstage und ein MINT-Camp in den Osterferien. Sie sollen auch 2015 die MINT-Begeisterung bei Kindern und Jugendlichen wecken.

Kontakt

Carmen Ruffer, Projektleiterin zdi-Zentrum Minden-Lübbecke; Tel. 05772 560 460 | E-Mail schreiben

17. Februar, 2015 | 13:53
Autor: zdi/mwi
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation