Startseite » Aktuelles » Mobiles zdi-Schülerlabor fährt durch Kreis Herford

Mobiles zdi-Schülerlabor fährt durch Kreis Herford

Die Partner sind stolz auf das neue mobile Labor (v.l.) Martina Zurmühlen, Klaus Grosinski, Imke Rademacher, Jörn Dux, Nadine Köster und Dieter Wulfmeyer.

Die Partner sind stolz auf das neue mobile Labor (v.l.) Martina Zurmühlen, Klaus Grosinski, Imke Rademacher, Jörn Dux, Nadine Köster und Dieter Wulfmeyer.

Das Team von experiMINT, Träger der zdi-Zentren Bielefeld und Herford, hat sein neuestes Projekt vorgestellt: das mobile zdi-Schülerinnen- und -Schülerlabor, das demnächst Kindern und Jugendlichen im gesamten Kreisgebiet die naturwissenschaftlich-technischen Fächer näher bringen soll. Gemeinsam mit den Stadtwerken Herford, der Wirtschaftsförderung der Stadt Herford und dem August-Griese-Berufskolleg Löhne hatte der Verein einen Förderantrag für das mobile Schülerinnen und Schülerlabor beim Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gestellt und bewilligt bekommen.

Jeder Partner übernimmt eine andere Aufgabe

“Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit mit den Lehrern und den Schülerinnen und Schülern”, sagt Klaus Grosinski. Er arbeitet am August-Griese-Berufskolleg Löhne und wir die Organisation und Bestückung des Mobils übernehmen. “Wir wollen eine Schülerfirma gründen, die sich um den Verleih kümmert.” Er selbst wird vermutlich die Lehrkräfte vor Ort schulen und gemeinsam mit Ihnen die Kurse umsetzen.

Die Stadtwerke Herford stellen das schicke Elektromobil zur Verfügung. Rund 100 Kilometer weit kann das gute Stück fahren, bevor es wieder an die Steckdose muss.

Schulen zeigen großes Interesse

Lehrer Klaus Grosinski freut sich auf die Arbeit mit den Schulen.

Lehrer Klaus Grosinski freut sich auf die Arbeit mit den Schulen.

Bestückt wird es mit Experimentier- und spannendem Unterrichtsmaterial zum Thema Erneuerbare Energien, Umweltschutz und Technik. Die Schulen haben die Möglichkeit, aus einem modularen Materialangebot auszuwählen und das Fahrzeug damit für Ihre Aktivitäten bestücken zu lassen. Das Interesse der Schulen war bereits bei der Antragsstellung im Herbst letzten Jahres groß. „Wir haben von fast allen Schulen des Kreises Herford überaus positive Rückmeldungen bekommen“, sagt Imke Rademacher, Geschäftsführerin des Vereins experiMINT, „mit dem E-Mobil werden wir den gesamten Kreis Herford flächenmäßig mit MINT-Angeboten erschließen können.“

In die Aktivitäten des zdi-Zentrums Herford wird das mobile Schülerinnen- und Schülerlabor eingebettet sein. „Das zdi-Zentrum Herford veranstaltet seit 2011 qualitativ hochwertige Aktivitäten für Schülerinnen und Schüler, zum Beispiel den expoMINT-Berufetag im MARTa“, so Dieter Wulfmeyer von der Wirtschaftsförderung der Stadt Herford, „das mobile Schülerinnen und Schülerlabor ist eine tolle Ergänzung. Mit diesem Konzept haben die Partner des Förderantrags auch die Bewilligungsbehörde überzeugt.“

Umweltbewusstsein schaffen

Auch bei den Stadtwerken spielt das Thema Erneuerbare Energien und E-Mobilität eine wichtige Rolle. „Wir möchten den Schülerinnen und Schülern zeigen, wie Energie umweltschonend erzeugt wird und welche Technologien dafür schon heute existieren“, sagt Marc Schmidt von den Stadtwerken Herford.

Weitere Partner unterstützen das mobile Schülerinnen und Schülerlabor experiMINT: Sparkasse Herford, WWE Westfalen-Weser Energie, Stadtwerke Vlotho, Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford (IWKH), Stiftung Bildung für Hochbegabte, Autohaus Rosenhäger-Mattern.

7. März, 2014 | 15:55
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation