Startseite » Aktuelles » Schulprojekt „Lab2Venture“

Schulprojekt „Lab2Venture“

Die zdi-Schülerlabore in Dortmund, Bielefeld, Paderborn und Münster haben sich für die Teilnahme an einem bundesweiten Projekt qualifiziert. Die Labore bieten mehr als 60 Schülerinnen und Schülern die Chance, in dem Programm “Lab2Venture” mit Wirtschaft und Forschung zusammenzuarbeiten. Der Clou: Die Teilnehmer arbeiten an konkreten Fragen, die für die kooperierenden Unternehmen wichtig sind.

Das teutolab-biotechnologie der Universität Bielefeld wird rund 20 Schülerinnen und Schülern  an dem Programm „Lab2Venture“ teilnehmen lassen. Auch das KITZ.do aus Dortmund hat sich mit Ideen für diesen Wettbewerb qualifiziert und wird rund 25 Teilnehmer stellen. Das zdi-Schülerlabor MExLab ExperiMINTe in Münster startet mit 16 Teilnehmern bei dem bundesweiten Projekt. Auch das coolMINT in Paderborn konnte sich für die Teilnahme qualifizieren.

Lab2Venture ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördertes Verbundprojekt, das vom TheoPrax-Zentrum Fraunhofer ICT, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und LernortLabor in Zusammenarbeit mit der Universität des Saarlandes initiiert wurde. Bundesweit werden zehn Schülerlabore gefördert. Dabei handelt es sich um eine Projektarbeit insbesondere für Oberstufenschülerinnen und -schüler. Firmen vergeben Aufträge, die die Jugendlichen in Teamarbeit an außerschulischen Lernorten ausführen. Von März bis Juni bearbeiten die Gruppen mit Unterstützung von Betreuern die Aufträge und stellen anschließend die Ergebnisse in einer Abschlusspräsentation vor. Die bundesweit besten Teams dürfen in den Sommerferien 2013 kostenlos am „iVenture-Camp“ teilnehmen, einer Akademie der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung zur Stärkung des Unternehmergeistes von Jugendlichen.

 

Weitere Informationen zu dem Gesamtprojekt unter: www.lab2venture.de

27. Februar, 2013 | 08:38
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation