Startseite » Aktionen » Also, wat is en Dampfmaschin?

Also, wat is en Dampfmaschin?

Ein Stirlingmotor

Man erhitze Gas in einem geschlossenen Zylinder, kühle es an anderer Stelle wieder ab und übertrage die dabei entstehende Energie auf ein Schwungrad – das ist das Prinzip des Stirlingmotors. Wie so eine Wärmekraftmaschine funktioniert und wie sie mit ganz einfachen Mitteln gebaut werden kann, das lernten 16 Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Sassenberg. In den Werkstätten der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf baute jeder Schüler unter Anleitung seinen eigenen Stirlingmotor.

Der Bau eines Stirlingmotor ermöglichte ihnen, einige der wichtigsten Techniken der Metallverarbeitung (Messen mit der Schieblehre, Anreißen, Ankörnen, Bohren, Reiben, Gewindeschneiden, Feilen, Schleifen, Sägen) praktisch kennenzulernen. „Hier in der Werkstatt ist das schon etwas ganz anderes, als wenn man sich in der Schule mit solchen Dingen beschäftigt“, berichtete Schülerin Anja Gazke. Dass zwei der fünf Workshop-Tage in den Osterferien lagen, störte sie nicht. Ganz im Gegenteil. „Ich kann mir gut vorstellen, später in diesem Berufsfeld zu arbeiten“, stellte die 14-jährige Schülerin für sich fest.

Hand in Hand arbeiten (v.l.): Jürgen Schürenkamp, didaktischer Leiter der Sekundarschule, Schülerin Anja Gazke, Projektleiter und Werkzeugmaschinenmeister Georg Lehmkuhl sowie die beiden Schüler Tim Rutenmöller und Janik Wall – Foto: Peter Sauer/WN

Bereits zum dritten Mal organisierte das zdi-Netzwerk im Kreis Warendorf zusammen mit der Kreishandwerkerschaft den BSO-Ferienkurs für die Schülerinnen und Schüler der Sassenberger Sekundarschule. Werkzeugmachermeister Georg Lehmkuhl ist überzeugt von den pädagogischen Effekten: „Die Jugendlichen lernen hier technische Zusammenhänge zu erfassen und erhalten wertvolle Einblicke in Metall- und Ingenieurberufe.“

 

 

12. April, 2018 | 14:22
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation