Startseite » Aktionen » Bochum: Berufsorientierung auf Augenhöhe

Bochum: Berufsorientierung auf Augenhöhe

Knapp 80 Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse konnten am Bochumer Praxistag technische Berufe experimentell kennenlernen. In der Mensa der Maria-Sybilla-Merian-Gesamtschule in Bochum-Wattenscheid bauten, schraubten und löteten sie unter fachkundiger Aufsicht. Auszubildende und Ausbilder örtlicher Betriebe gaben ihnen bei den praktischen Übungen Anleitung. Die BOGESTRA, Fahrzeug-Werke LUEG, Bosch Rexroth, Bosch Sicherheitssysteme, Hella, VULKAN, Emschergenossenschaft/Lippeverband, Stadtwerke Bochum, Eickhoff sowie die Hochschule Bochum gestalteten zehn Workshops mit praxisnahen Themen aus verschiedenen Berufen. So bekamen die Teilnehmer einen umfassenden Überblick über Berufsmöglichkeiten nach der zehnten Klasse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Berufsorientierung auf Augenhöhe – dass die Moderation der Workshops in den Händen der Auszubildenden liegt, ist ein besonderes Merkmal der Aktion. Zwischen den beiden Workshop-Runden konnten die 14- bis 16-Jährigen Fragen stellen und sich bei Interesse weiter über die Jobs informieren. Jeweils vier Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen die gut vorbereiteten Azubis ins Kreuzverhör und befragten sie über Bewerbungsverfahren, ihren Berufsalltag und natürlich auch über Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen von vier Haupt-, Real- und Gesamtschulen aus Bochum. Das Angebot schnitt bei allen, Schülern, Unternehmensmitarbeitern und Lehrkräften, mit Bestnoten ab. Organisiert wurde es vom zdi-Netzwerk IST.Bochum.NRW.

26. November, 2014 | 12:20
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation