Startseite » Aktionen » Was steckt in einem Smartphone? – Mikrocontroller, LEDs & Co.

Was steckt in einem Smartphone? – Mikrocontroller, LEDs & Co.

Die Beantwortung der Frage “Was steckt in meinem Smartphone?” erarbeiteten sich 17 Schülerinnen und Schüler. Am Institut für Mess- und Sensortechnik der Hochschule Ruhr West in Mülheim programmierten die Jugendlichen einen Mikrocontroller. Mikrocontroller sind kleine Computer, die uns in unserem Alltag überall begegnen, das Smartphone ist nur ein Beispiel von vielen. Sie sind in Fernsehgeräten, Ampeln, Alarmanlagen und allen anderen technischen Geräten verbaut und können einmal programmiert, Signale aussenden, aber auch empfangen.

 

Die Breadboards werden mit Widerständen, LEDs, Kabeln und weiteren elektronischen Bauteilen bestückt.

Zu Beginn erhielten die Teilnehmenden theoretische Kenntnisse über Mikrocontroller und elektronische Bauteile. Danach arbeiten die Jugendlichen in 2erTeams an verschiedenen Programmierungsaufgaben. Sie bestückten „Breadboards“ mit Widerständen, LEDs, Kabeln und weiteren elektronischen Bauteilen. Als die LEDs leuchteten wurde die Schwierigkeit erhöht und der Arduino Microcontroller musste mit der Programmiersprache „c“ programmiert werden.  Die Vielseitigkeit des Arduino begeisterte die Schüler. „Ich werde direkt nach dem Workshop in ein Elektronikfachgeschäft fahren und mir auch einen Arduino kaufen. Man kann damit ja so viele Sachen machen.“ kommentiert ein Schüler aus Mülheim.

Die Jugendlichen erarbeiten sich zusammen einen Lösungsweg.

Ein weiterer Programmpunkt des Workshops war die Vorstellung der MINT-Studienrichtungen und Ausbildungsberufe im Bereich Elektrotechnik und Informatik.  Eine Schülerin aus Essen war sichtlich erstaunt über die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten: „Ich wusste gar nicht, dass es so viele Studiengänge gibt. Ich dachte es gäbe in Deutschland etwa 100.“

11. Juli, 2017 | 09:17
cm/zenit
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation