Stanz- und Umformmechaniker / -in

Wer Spaß an Maßarbeit hat, sollte sich den erst seit August 2013 existierenden neuen Beruf des Stanz- und Umformmechanikers einmal genauer ansehen. Im Mittelpunkt steht das Biegen, Formen und Stanzen von Blechen und Drähten. In der Berufsschule lernt man unter anderem, technische Skizzen zu verstehen oder Werkstoffeigenschaften zu beurteilen. Zum späteren Aufgabengebiet gehören beispielsweise das Einrichten von Produktionsanlagen der Stanz- und Umformtechnik, die Planung, Überwachung und Optimierung von Prozessabläufen, die Ermittlung von Prozessparametern sowie die Verantwortung für die Produktionsfähigkeit der Anlage. Zu den potenziellen Arbeitsbereichen zählen neben der Automobilindustrie und dem Maschinenbau auch die Bereiche erneuerbare Energien sowie die Medizin-, Elektronik-, Luft- und Raumfahrt- sowie Telekommunikationsindustrie.

 

Benötigter Abschluss / Vorbildung

Die meisten Betriebe setzen mindestens einen guten Hauptschulabschluss voraus.

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

 

Weitere Informationen

http://www2.bibb.de/tools/aab/aab_info.php?key=n95hj54

Unterstützt und gefördert von:

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

TREFFEN SIE EINE AUSWAHL UM FORTZUFAHREN

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Wir nutzen Google Analytics zur Erfassung der Besucher-Statistik und Verbesserung der Seite.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Left Menu Icon