Startseite » Aktionen » Talentmobil unterwegs in Duisburg-Marxloh

Talentmobil unterwegs in Duisburg-Marxloh

Kurz vor den Weihnachtsferien machte das „Talentmobil“ am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium in Duisburg-Marxloh halt. Etwa 100 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich an fünf unterschiedlichen, technisch orientierten Workshops. Dieses Angebot organisierte das zdi-Netzwerk IST.Bochum in Kooperation mit dem zdi-Zentrum DU.MINT Duisburg/ Niederrhein.

Drei Schüler programmieren einen humanoiden NAO-Roboter.

Das Talentmobil ist ein Transporter, ausgestattet mit einer technisch-experimentellen Ausstattung im Wert in 100.000 Euro, finanziert durch die Hochschule Bochum im Rahmen des NRW-Talentscoutings. Die Experimentalmedien werden in geeigneten Räumen von Schulen eingesetzt oder bei Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten – insbesondere Hochschulen – genutzt. Das Talentmobil wird begleitet von Talentscouts der Hochschulen und Dozenten des zdi-Netzwerks. Die Experimente richten sich an Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 9 der Gymnasien und Gesamtschulen.

Die Technikmodule im Talentmobil ermöglichen ein Arbeiten mit Gruppen bis zu 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dabei steht die Arbeit in kleinen Teams im Vordergrund. Neben einer modernen Grundausstattung mit iPads, Mac-Books und Laptops sind bisher vielfältige Experimentiermöglichkeiten zu den Kontexten Digitale Arbeitswelten und Digitale Lebenswelten möglich. Eine Erweiterung der Ausstattung zu weiteren Kontexten ist geplant.

Schülerinnen und Dozent im Workshop Smart Home. Sie arbeiten mit einer Miniaturversion eines Hauses und programmieren z.B. die automatische Rolladensteuerung je nach Sonneneinfall oder eine effiziente Regelung der Heizungsanlage.

Im Umfang von 4 Zeitstunden können erste, aber doch intensive Erfahrungen gesammelt, eigene Potentiale insbesondere für Informatik und Technik selbst erkannt und Talente von den Dozenten und den Talentscouts der Hochschule entdeckt werden. Für die in diesen Maßnahmen identifizierten Techniktalente sind nachhaltige, weiterführende Angebote zur individuellen Förderung verfügbar.

In Duisburg standen den Schülerinnen und Schülern folgende Workshops zur Auswahl: 3D-Konstruktion und 3D-Druck, Konstruktion eines Radladers, Programmierung eines Smart Home-Modells, Bau einer Murmelbahn aus Papier (Architektur) und die Programmierung eines humanoiden NAO-Roboters. Das Feedback der Jugendlichen war sehr positiv und ein Stopp des Talentmobils am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium im nächsten Jahr ist eingeplant.

Weitere Informationen zum Talentmobil

3. Januar, 2018 | 12:37
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation