Startseite » Aktionen » Von Plasmablitzen und Knochenfunden – Feriencamp Licht & Erde

Von Plasmablitzen und Knochenfunden – Feriencamp Licht & Erde

„Sehr sorgfältig“ arbeiten müsse man, und „sehr anstrengend“ sei das, berichtet Jonathan. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen schlüpft der Schüler im LWL-Museum für Archäologie in Herne für einen Tag in die Rolle eines professionellen Archäologen. Ganz vorsichtig legen sie mit einem Pinsel Schicht für Schicht im Sand Knochen und weitere Gegenstände frei, ein Gefäß wird sichtbar und ein vergoldetes Schwert. Ein paar Kilometer weiter im Umspannwerk Recklinghausen gehen Willard und Ibrahim mit ihrer Gruppe der Geschichte des Stromes nach. Wie war das damals als es nur Kerzen gab? Wie funktionieren Strom und Glühbirnen? Zu allen Fragen standen verschiedene Workshops und Experimente auf dem Programm.

Das Team Erde bei der Grabung im LWL-Museum für Archäologie in Herne.

Beide Gruppen waren Teil des zdi-Feriencamps “Licht & Erde”, das ganztägig an drei Tagen in den NRW-Sommerferien wissenschaftlichen Phänomenen rund um Licht und Erde auf den Grund ging. Aufgeteilt in die beiden Gruppen Team “Licht” und Team “Erde” konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 die beiden Themen erforschen. Dafür hatten sich sechs außergewöhnliche Orte im zentralen Ruhrgebiet erstmals zu diesem Sommercamp zusammengeschlossen: Das Team Licht besuchte neben dem Umspannwerk das Planetarium Bochum und die Sternwarte Bochum. Für das Team Erde ging es neben dem LWL-Museum für Archäologie in Herne noch in das Deutsche Bergbau-Museum Bochum und in den Tierpark + Fossilium Bochum. Spannend wurde es noch einmal am Abschlusstag. Hier präsentierten die beiden Teams vor Eltern und Freunden nicht nur die gesammelten Ergebnisse, sondern stellten sich auch noch einmal in einem Quiz Fragen rund um ihre erforschten Wissensgebiete.

Beim Quiz zum Abschluss konnten die Teams noch einmal ihr Wissen testen.

Angeboten wurde das zdi-Feriencamp gemeinsam von den drei regionalen zdi-Netzwerken MINT Herne, MINT.Regio im Kreis Recklinghausen sowie IST.Bochum. zdi-Koordinator Ekkehard Hostert in Herne freute sich über die positive Resonanz und die vielen Nachfragen der Teilnehmenden, wann es weitergehe. “Man sieht daran, wie viel Spaß es den Jugendlichen hier gemacht hat”, so Hostert.

Mit Angeboten wie dem zdi-Feriencamp möchte die Gemeinschaftsoffensive zdi.NRW Jugendlichen bei der Berufs- und Studienorientierung helfen und auf die Chancen im Bereich naturwissenschaftlich-technischer Berufe aufmerksam machen. Finanziell unterstützt wird das Angebot von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit (RD NRW) sowie vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW).

16. August, 2017 | 10:58
zdi/bdo
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation