Startseite » Aktuelles » Wissenschaftsministerin eröffnet zdi-Zentrum in Minden

Wissenschaftsministerin eröffnet zdi-Zentrum in Minden

Schon die ganz Kleinen forschen im zdi-Zentrum Minden-Lübbecke. Sie zeigen Wissenschaftsministerin Schulze, woran sie arbeiten.

Schon die ganz Kleinen forschen im zdi-Zentrum Minden-Lübbecke. Sie zeigen Wissenschaftsministerin Schulze, woran sie arbeiten.

Bei der Eröffnung des zdi-Zentrums Minden-Lübbecke betonte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, wie wichtig Nachwuchsförderung im ländlichen Raum ist: „Gerade in einem Flächenkreis wie Minden-Lübbecke brauchen wir attraktive Angebote, um Jugendliche für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. Jedes Talent muss erkannt und gefördert werden, um eine Fachkräftelücke erst gar nicht entstehen zu lassen.“ Diese Aufgabe zu bewältigen, hat sich das mittlerweile 43. regionale zdi-Netzwerk als Ziel gesetzt.

Die Labor- und Experimentierangebote des zdi-Zentrums Minden-Lübbecke richten sich an Schülerinnen und Schüler der Region. Partner sind die Fachhochschule Bielefeld, die Agentur für Arbeit Herford sowie beispielsweise die IHK Ostwestfalen und die Kreishandwerkerschaft Wittekindsland. Träger ist der Verein „Zukunft Ausbildung im Mühlen-kreis“, in dem sich ausbildungsstarke Unternehmen engagieren.

Der Kreis Minden-Lübbecke bietet mit einem Branchenmix aus Großunternehmen und einer leistungsstarken mittelständisch ausgerichteten Unternehmensstruktur zukunftsträchtige und wachstumsorientierte Industrien mit anspruchsvollen Arbeitsplätzen. Innerhalb des Regierungsbezirks Detmold ist der Mühlenkreis, nach dem Kreis Gütersloh, der wirtschaftlich stärkste und dynamischste.

Fotos von der Veranstaltung finden Sie im Pressebereich.

20. März, 2014 | 19:17
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation