Startseite » Aktionen » zdi-Ferienprogramm im Sommer 2017

zdi-Ferienprogramm im Sommer 2017

Der 3D-Drucker fasziniert auch die Jungs.Rund 40 zdi-Angebote werden landesweit für Schülerinnen und Schüler angeboten.  Es geht um “crazy machines” , Design Thinking, den genetischen Fingerabdruck, 3D Druck, Bionik, Wasserqualität und vieles mehr. Viele der Angebote werden von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung finanziell unterstützt und sind für die Schülerinnen und Schüler kostenfrei.

zdi wünscht schöne Ferien!

 

Die folgenden regionalen zdi-Netzwerke und zdi-Zentren bieten in den Ferien Kurse, Workshops oder Camps an:

Bielefeld | Bonn-Rhein-Sieg | Bottrop | Erftstadt | Gelsenkirchen | Hagen und Märkischer Kreis | Heiligenhaus | Stadt Herne | Kreis Kleve | Stadt Köln | Stadt Krefeld | Leverkusen | Kreis Lippe | Mülheim an der Ruhr | Kreis Rhein-Berg | Rhein-Kreis Neuss | Unna |Wuppertal |Kreise Rhein-Wupper, Rhein-Berg und Oberberg
 

 

Bielefeld

Sommerspezial – Crazy machines
Termin: 18., 19. und 20. Juli 2017

Im zdi-Schülerinnen- und Schülerlabor der FH Bielefeld wird es wieder kurios – bunt – knallig – nass – sinnvoll – sinnlos? Die Challenge klingt denkbar einfach: Am Ende soll ein Ballon platzen. Die zu verbauenden Teile: ein vibrierender Bürstenkopf, eine Mausefalle, eine Holzkugel, ein Schalter, ein Luftballon, ein Stück Messingrohr, ein kleiner roter Kasten, ein Lego-Roboter. Die Mindestanforderung: 25 Sekunden soll die Kettenreaktion am Ende dauern.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

Ort: experiMINT an der Fachhochschule Bielefeld

Kontakt: : Silja Stark, Fachhochschule Bielefeld, Tel. 0521- 1067471, schuelerlabor@fh-bielefeld.de

Weitere Informationen

 

Workshops zu den Themen Robotik und Bionik
Termin: 07.-11. 08.2017 (Bionik) und 14.-18.08.2017 (Robotik)

Die Natur als Vorbild – unter diesem Motto finden in den kommenden Sommerferien zwei Workshops statt. Am 07. August startet für interessierte Schülerinnen und Schüler der „Bionikworkshop“, in dem die Prinzipien und Wirkungsweisen verschiedener biologischer Phänomene untersucht werden. Die Jugendlichen erhalten spannende Einblicke in die Welt der Roboter und gehen den Weg „von der Natur zur Technik“.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler Klassen 8 bis 10

Ort: experiMINT an der Fachhochschule Bielefeld

Kontakt: : Antonia Gerling, Universität Bielefeld, biokolumbus@uni-bielefeld.de

Weitere Informationen

 

Programmieren mit Spaß und micro:bit
Termin: 01. Und 03. August 2017

Programmieren ist langweilig? Kompliziert? Nur was für Nerds? Keineswegs! Software spielt eine große Rolle in unserem Alltag – Computerspiele, Smartphones, soziale Netzwerke und vieles mehr würde ohne Programmierung nicht funktionieren. In diesem Kurs erlernen die Teilnehmenden die Basics darüber, wie ein Programm aufgebaut ist und abgearbeitet wird.

Zielgruppe: Kinder zwischen 11 und 14 Jahren

Ort: experiMINT an der Fachhochschule Bielefeld

Kontakt: Dr. Agnes Heinemann, experiMINT e.V., Tel. 0521 – 98877525, heinemann@experimint.de

Weitere Informationen
 

 

Bonn-Rhein-Sieg

Computer-Art mit Arduino
Termin: 24. bis 27. Juli 2017

In diesem Kurs entwickeln die Teilnehmenden mit Hilfe von Mikrocontroller Boards von Arduino ihre eigenen Kunstwerke und entdecken wie viel Schönheit und Kunst in dieser Technologie stecken können. Neben elektrotechnischen Methoden, sammeln sie ihre Erfahrungen im Programmieren und können ihre Kreativität freien Lauf lassen.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8

Orte: zdi-Schülerlabor, Grantham Allee 20, 53757 Sankt Augustin

Kontakt: Gesche Neusel, Schülerlabor an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Tel. 02241- 865 795, gesche.neusel@h-brs.de

Weitere Informationen

 

Bottrop

ferien4u – Technik erleben!
Termin: 21. bis 25. August 2017

In spannenden Workshops können die Teilnehmenden mit VR-Brillen, Musikinstrumenten oder auch Robotern und 3D-Druckern tiefer in die Themen Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Robotik einsteigen.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler Klassen 8 bis 13

Ort: Campus Bottrop der Hochschule Ruhr West, Lützowstraße 5, 46236 Bottrop

Kontakt: : Insa Larson, Hochschule Ruhr West, mint4u@hs-ruhrwest.de,Tel. 0208-88254 163 oder -160

Weitere Informationen

 

 

Erftstadt

Naturparkzentrum Outdoor Action – „Zunder, Stein und Feuereisen“
Termin: 05. August 2017

Vor der Erfindung von Streichhölzern und Feuerzeugen war das Feuermachen mit  Zunder, Stein und Feuereisen eine Fertigkeit, für die Zeit und eine gewisse Übung nötig waren. Kinder und Erwachsene können in dieser Veranstaltung ausprobieren, wie die historischen Feuerzeuge und andere experimentelle Arten funktionieren. Den Eltern und Kindern wird auf spielerische Art der sichere und vertraute Umgang mit dem Element Feuer näher gebracht.

Ort: Naturparkzentrum Gymnicher Mühle, Erftstadt

Kontakt: Eine Anmeldung beim Naturparkzentrum Gymnicher Mühle unter der Telefonnummer 0 22 37- 63 880 20 ist erforderlich.

Weitere Informationen

 

 

Gelsenkirchen

Tatort Haus – Bau dein eigenes, energieeffizientes Haus
Termin: bis 28. Juli 2017

Die Aufgabe in diesem Kurs ist der Bau eines kleinen Modellhauses aus Holz und Pappe, das selbstständig gedämmt wird. Die Mitmachaktion der Verbraucherzentrale (Energieberater) mit Film und Praxisprojekt (Modell- Lüftungshaus) und Besuch und Besichtigung bei einer Klimaschutzsiedlung, sind weitere Highlights. Zum Schluss der Veranstaltung darf das Haus mitgenommen werden. Das Angebot ist kostenlos.

Ort: EnergyLab im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Kontakt: Hildegard Boisserée-Frühbuss, zdi-Netzwerk Gelsenkirchen, Tel. 0209-1671011, E-Mail

Weitere Informationen

 

Hagen und Märkischer Kreis

LEGO EV3 Robotik – Erwecke deinen Roboter zum Leben!
Termin: 19. bis 21. Juli 2017

Jugendliche können in diesem Kurs ihre technischen Fähigkeiten erproben. Sie bauen ihren eigenen Roboter und lernen spannende IT-Bereiche kennen. Dazu gehören auch die vielseitigen vielseitigen Arbeitsfelder der Informatik & Robotik.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

Ort: Fachhochschule Südwestfalen, Haldener Str. 182, 58095 Hagen

Weitere Informationen

 

Programmier‘ dir deinen B-O-B-3!
Termin: 17. Juli – 5. August 2017

B-O-B-3 ist ein speziell für Schülerinnen und Schüler entwickelter kleiner Roboter zum selber Bauen und Programmieren lernen. Am Ende eines Workshop-Tages haben die Kinder gelernt den B-O-B-3 zu programmieren. Er merkt dann zum Beispiel, ob seine Arme berührt werden oder er kann seine Augen in verschiedenen Farben blinken lassen. Schritt für Schritt, angefangen beim Löten, unterstützen die Workshop-Leiter Melanie Koch-Blöink und Benjamin Koch dabei, die Roboter zum Leben zu erwecken.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab 11 Jahre

Ort: PHÄNOMENTA Lüdenscheid, Phänomenta-Weg 1, 58507 Lüdenscheid

Kontakt: : Tharsika Sivalingam, zdi-Netzwerk technik_mark, Tel. 02335-9761699, sivalingam@technikfoerderung.de

Weitere Informationen
 

 

Heiligenhaus

LEGO-Roboter-Einsteigerkurs
Termin:
21. bis 25. August 2017

Teilnehmende lernen die Grundlagen von LEGO Mindstorms kennen. Sie bauen Roboter für spezielle Aufgaben und lernen dabei unterschiedliche mechanische und elektronische Bauteile aus der EV3-Serie kennen. Die Roboter müssen anschließend so programmiert werden, dass sie z.B. über Linien fahren können, akustische Signale wahrnehmen und sich nach ihnen ausrichten oder sie mit den Jugendlichen sprechen können. Der Kurs richtet sich an Jugendliche ohne Vorkenntnisse mit LEGO Mindstorms und qualifiziert für die Teilnahme an der LEGO-AG, die einmal wöchentlich am Campus Velbert/Heiligenhaus auch nach den Sommerferien angeboten wird.

 

Hamster – Programmierworkshop
Termin:
10. bis 11. August 2017

Körner sammeln, Rechenaufgaben lösen und durch Labyrinthe sprinten – Für Hamster Hugo ist das alles kein Problem. Mit dem richtigen Programm macht ihr den kleinen Kerl zum Star im Gehege. Kinder lernen, mit welchen Befehlen sie den Vierbeiner am Bildschirm zum Laufen bringen, wie er Dinge im Hamstergehege aufsammelt und sich in einem Labyrinth zurechtfindet. Programmiert wird in Java, eine der wichtigsten Programmiersprachen unserer Zeit. Programmiervorkenntnisse sind nicht erforderlich. Für Schülerinnen und Schüler mit Vorkenntnissen besteht die Möglichkeit direkt mit dem Programmieren anzufangen.

 

Arduino-Programmierkurs
Termin:
16. bis 18. August 2017

Mikrocontroller stecken heutzutage in vielen Bereichen des täglichen Lebens, sei es in der Waschmaschine, einer Bankkarte oder im Auto. In diesem Kurs lernen Schülerinnen und Schüler mit dem Mikrocontroller-Board „Arduino“ eine 3×3-Matrix mehrfarbiger LEDs anzusteuern und zusammen mit Steckboard, Kabeln und Tastern ein „Drei gewinnt“ Spiel zu programmieren. Programmierkenntnisse sind keine erforderlich. Teilnehmende mit Vorkenntnissen können direkt mit dem Programmieren anfangen.

 

Radio Baukasten
Termin:
14. bis 15. August 2017

Radio hören kann jeder – Ihr könnt jetzt etwas viel Spannenderes, nämlich euer eigenes Radio konstruieren. Aus Gehäuse, Lautsprecher, Steckplatine, einer Empfangsplatine mit Empfänger, Lautsprecher und Verstärker baut ihr euer eigenes UKW-Gerät.

Ihr lernt die einzelnen Bauteile kennen und  wie man sie verschaltet. Anschließend dürft ihr noch das BO-LOGO mit blinkenden LEDs aufbringen – so dass ihr am Ende mit einem original Disko-Radio nach Hause geht.
ACHTUNG: Bitte zum Kurs eine 9-V-Blockbatterie mitbringen.

 

Zielgruppe:  Schüler/-innen ab der 8. Schulklasse

Ort: Hochschule Bochum, Campus Velbert/Heiligenhaus, Kettwiger Straße 20, 42579 Heiligenhaus

Kontakt: Christine Heinrichs, TEC Lab Standort Campus Heiligenhaus, Tel. 02056-584816815, christine.heinrichs@hs-bochum.de

Weitere Informationen
 

 

Stadt Herne

Licht und Erde: Entdecke die Welt von Gestern, Heute und Morgen
Termin: 08. bis 11. August 2017

Die Teilnehmenden dieses Feriencamps beschäftigen sich mit den Themen LICHT oder ERDE und können am Abschlusstag ihr Wissen im Wettbewerb zeigen. Dies geschieht an sechs besonderen Orten der Beobachtung, der Forschung und der Bildung im zentralen Ruhrgebiet. Hier können Schülerinnen und Schüler hautnah erleben, wie Welt und Lebewesen sich wandeln. Sie entdecken, wie sich das Universum in manchmal fast unendlich erscheinenden Prozessen verändert und sich die Lebewesen auf der Erde an diese Veränderung anpassen. Und sie erkennen, wie die Menschen Technologien entwickeln, um die Welt besser zu verstehen und ihre Umwelt nutzbar zu machen.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10

Orte: 6 verschiedene Standorte in Bochum, Recklinghausen und Herne

Kontakt: Ekkehard Hostert, zdi-Netzwerk MINT Herne, 02323-3992269, feriencamp@mint-herne.de

Weitere Informationen
 

 

Kreis Kleve

Entdecke die Wunderbare Welt der Bionik – Bau eines Fischroboters
Termin: 17. bis 21. Juli 2017

Schülerinnen und Schüler von der 9. bis zur 13. Klasse können in diesem viertägigen Workshop im Schülerlabor des zdi-Zentrums Kreis Kleve cleverMINT der Hochschule Rhein-Waal in die Welt der Bionik eintauchen. Die Bionik guckt sich Materialien und Konstruktionen bei der Natur ab und setzt sie in moderne Technik um. Genau das dürfen die Teilnehmenden beim Workshop auch selber ausprobieren. Angeleitet von den Profis der Hochschule bauen sie einen Fischroboter, dessen Fortbewegungstechnik bei echten Fischen abgeguckt wird. Dabei gibt es nicht nur spannende Einblicke in die Biologie, sondern auch in Mechatronik, Elektronik und Technik.

Zielgruppe:  Mädchen und Jungen der Klassen 9-13

Ort: Hochschule Rhein-Waal, Schülerlabor des zdi-Zentrums Kreis Kleve cleverMINT

 

MINT Girls` Summer School
Termin: 21. bis 25. August 2017

 „Girls only!“ heißt es bei der MINT Summer School für Schülerinnen ab 15 Jahren. Begleitet wird das fünftägige Erlebniscamp von einer Studentin, die selber an der Fakultät für Technologie und Bionik der Hochschule Rhein-Waal Maschinenbau studiert und mehr Frauen für die naturwissenschaftlichen Themen und Studiengänge begeistern möchte. Professor/innen der Fakultät geben in Vorlesungen und Workshops nicht nur Einblicke in ihre Arbeit und MINT-Bereiche, sondern zeigen auch mit praktischen Arbeiten, dass Naturwissenschaft und Technik längst nicht trocken und langweilig ist. So lernen die Teilnehmerinnen beispielsweise, dass Mathematik beim Origamifalten eine wichtige Rolle spielt, was ein 3D-Drucker alles kann und wie U-Boote nach dem Modell von Fischen entstehen.

Zielgruppe:  Mädchen ab 15 Jahren

Ort: Hochschule Rhein-Waal, Campus Kleve, Fakultät Technologie und Bionik

 

MINT Workshop bei der Kisters-Stiftung: Bau eines Aluminium Schlüsselbrettes
Termin: 18. bis 20. Juli 2017

Jugendliche, die zum neuen Schuljahr die 8.-10. Klassenstufe erreichen, lernen die Handfertigkeiten aus der Welt der Metallverarbeitung (wie zum Beispiel anreißen, markieren, körnen, feilen, sägen, bohren und Gewinde schneiden) kennen. Das eigens angefertigte Werkstück darf am Ende des Workshops mit nach Hause genommen werden und zudem erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat von der Kisters-Stiftung „Grundlagen der Metallbearbeitung“ mit Auflistung der vermittelten Inhalte des Seminars für die spätere Bewerbungsmappe.

Zielgruppe:  Mädchen und Jungen der Klassen 8-10

Ort: Kisters-Stiftung Kleve (Ausbildungswerkstatt)

 

Kontakt: Martina Bracht-Nienaber, zdi-Zentrum Kreis Kleve, Tel. 02821-80673382, martina.bracht-nienaber@hochschule-rhein-waal.de

 

Stadt Köln

Sommerakademie: Chemie des Lebens
Termin: 17. bis 21. Juli 2017

Mit vielfältigen Experimenten untersuchen die Teilnehmenden die Bausteine des Lebens: Aminosäuren und Proteine. Sie lernen Methoden kennen, mit Hilfe derer man Proteine nachweisen kann oder die Konzentration von Aminosäuren bestimmt. Darüber hinaus stehen die Herstellung neuer Materialien aus organischen Komponenten und die Synthese medizinischer Wirkstoffe auf dem Programm. Interessierte erfahren bei Institutsführungen und im Gespräch mit Dozierenden und den betreuenden Studierenden viel über die Forschung an der Universität zu Köln und das Studium der Chemie.

Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 -13

Ort: Universität zu Köln, Department für Chemie

Kontakt: Markus van de Sand, zdi-Schülerlabor Unser Raumschiff Erde, Tel. 0221-4702568, zdi-schuelerlabor@uni-koeln.de

Weitere Informationen

 

“Try-Ing” – Ferienpraktikum zum Reinschnuppern ins duale Studium bei Ford
Termin:
17. bis 21. Juli 2017

Das Ferienpraktikum richtet sich an Schülerinnen, die in den Berufsalltag von Ingenieurinnen und Ingenieuren bei Ford schnuppern möchten.Fünf Tagen lang bieten die Ford-Werke in Köln an, das Unternehmen und den Ingenieurberuf hautnah zu erleben. Zum Programm gehört unter anderem ein Besuch bei der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg mit Führung und Vorlesungen sowie praktischen Projekten in Kleingruppen. Die Jugendlichen lernen das duale Studium „do2technik “ kennen, das Ford in Kooperation mit der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg anbietet. Bei Ford werden die Teilnehmenden den Ingenieurinnen und Ingenieuren bei Ford über die Schulter gucken, unternehmen eine Werksbesichtigung und vieles mehr.

Zielgruppe:  Schülerinnen ab Klasse 10

Ort: Ford-Werke in Köln, Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg

 

Praxisprojekt Metalltechnik bei Ford
Termin:
17. bis 21. Juli 2017 und 21. bis 25. August 2017

Bei diesem Kurs können Interessierte das Ford-Werk Köln hautnah und von innen kennen zu lernen. Sie werden ihr eigenes Werkstück aus Metall designen und herstellen, indem sie bohren, sägen und feilen. Am Ende sie ihr eigenes Kunstwerk mit nach Hause nehmen.

Auch Elektrotechnik wird ein Bestandteil der Projektwoche sein, da das ein großes Thema in Zukunft auf dem Arbeitsmarkt darstellt. Die Ford-Werke stellen ihre Produktions- und Montagehallen sowie die Lehrwerkstätten vor. Darüber hinaus wird das Unternehmen ausführlich über die Einstiegs- und Praktikumsmöglichkeiten bei Ford informieren.

Zielgruppe:  Schülerinnen Klassen 8 bis 10

Ort: Ford-Werke in Köln

 

Praxisprojekt Zukunft – Robotik & Programmieren
Termin: 26. bis 27. Juli 2017

Dieses Praxisprojekt bietet Interessierten viele praktische Erfahrungen rund um die Themen Robotik und Programmieren. im Schülerlabor der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) werden praktische Übungen, spannende Experimente und fachliche Grundlagen angeboten. Dazu gehört beispielsweise die Programmierung von Ampelkreuzungen, mit der fritzing box einen Wahrsager programmieren und mit den beiden brandneuen Robotonis die originalgetreue Festo-Fertigungsanlage beliefern. Zum Programm gehört auch die Vorstellung weiterer  Bereiche der RFH wie Lasertechnik, Robotik oder Maschinenbau. Informationen zu Ausbildungsberufen und Studiengängen im Bereich Informatik/Technik/Ingenieurwesen gehören ebenfalls zum Programm.

Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

Ort: Rheinische Fachhochschule Köln

 

Praxisprojekt 3D-Druck – Die Technologie von morgen!
Termin: 01. bis 03. August 2017

Manche Trendforscher sehen im 3D-Druck die nächste industrielle Revolution. Was man benötigt, druckt man zukünftig selbst! Bei bm – gesellschaft für bildung in medienberufen mbh in Köln werden Schülerinnen und Schüler mit dem Programm „123D Design & Z-Suite“ einen Wunschgegenstand selbst zu designen und am Ende zusehen, wie dieser gedruckt wird.  Dabei lernen die Kinder wie die Technologie 3D-Druck funktioniert, was Vorteile, was aber vielleicht auch Grenzen sind.  

Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

Ort: bm – gesellschaft für bildung in medienberufen mbh in Köln

 

Erlebnistag Pflanzenforschung – Experimentieren, entdecken und erkunden
Termin: 10. August 2017

Wie sieht der Bauplan einer Pflanze aus? Was bestimmt ihren Wachstum?
Das Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln öffnet seine Tore und weiht Interessierte in die weite Welt der Nutzpflanzen ein.  Interessante Versuche mit Gemüse in der Wissenschaftsscheune und ein Besuch des Nutzgartens sind vorgesehen. Das  Max-Planck-Instituts stellt seine vielfältigen Forschungslabore und interessante Details über aktuelle Forschungsprojekte vor. Darüber hinaus gibt es viele Informationen zu Ausbildungsberufen und Studiengängen im Bereich Biologie.

Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

Ort: Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln

 

MINT-Feriencamp “Expedition Chemie”
Termin: 14. bis 17. August 2017

Dieses Feriencamp bietet praktische Übungen, spannende Experimente und fachliche Grundlagen zum Thema Chemie. Beim Chemie-Workshop im Odysseum können Jugendliche Detektiv spielen und durch chemische Untersuchungen den Täter überführen. Die Rhein-Erft-Akademie bietet Kunststoff-Experimente und die Herstellungen eines eigenen Taschenwärmers an. Im Schülerlabor bei Currenta erfahren die Teilnehmenden alles zum Thema Recycling und erleben eine spannende CHEMPARK-Rundfahrt. Ein Besuch am Campus Leverkusen der TH Köln, eine Chemie-Vorlesung und praktische Übungen im Labor sind am letzten Tag vorgesehen.

Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler Klassen 8 bis 10

Ort: vier verschiedene Standort im Raum Köln

 

Praxisprojekt Biologie – Dein genetischer Fingerabdruck & Neue Medikamente dank Bioinformatik
Termin: 15. bis 17. August 2017

An drei Tagen in den Sommerferien haben Jugendliche die Möglichkeit, in den Laborräumen von KölnPub e.V. in Frechen das Thema Biologie aus verschiedenen Blickwinkeln zu erkunden: Zunächst wird eine eigene DNA aus einer Mundschleimhaut extrahieren mittels Polymerasekettenreaktion. Die DNA Proben können mit nach Hause genommen werden. Ein Kriminologe aus dem LKA wird erklären, wie man bei der Spurensuche und Täterüberführung vorgeht. Ein Besuch bei der Firma Linux & Co. führt die Jugendlichen in die Medikamentenforschung ein. Die Teilnehmenden werden sich mit bakteriellen Krankheitserregern beschäftigen wie z.B. dem EHEC-Virus.

Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9

Ort: KölnPub e.V. in Frechen

Kontakt: Sandra Grinblats, zdi-Zentrum Köln, Tel.  0221 – 99 08 29 235, sandra.grinblats@bildung.koeln.de

Weitere Informationen

 

 

Stadt Krefeld

Löten, sägen, bohren – technische Ausbildungsberufe bei Currenta
Termin: 17. bis 20. Juli 2017

Lust mal die Berufsbilder „Elektroniker“ oder „Industriemechaniker“ kennen zu lernen? In den Werkstätten der Elektrotechnik erklären Ausbilder von Currenta den Umgang mit Lötkolben und elektrischen Leitungen. Außerdem wird die Herstellung von Verlängerungsleitungen, Installationsschaltungen und Grundlagen der Mess- und Regelungstechnik vorgestellt. In der Metalltechnik dreht sich alles um den glänzenden Werkstoff Metall. Die Teilnehmenden können kleinere Bauteile erstellen und selbst anreißen, körnen, feilen, sägen, bohren, senken, gewindeschneiden. Auszubildende und erfahrene Ausbilder stehen den Interessierten zur Seite.

Zielgruppe: Alle Schüler/innen, die im Sommer 2017 mindestens die 9. Klasse abgeschlossen haben. Mindestalter 15 Jahre

 

Destillieren, messen, steuern – naturwissenschaftliche Ausbildungsberufe bei Currenta
Termin: 17. bis 20. Juli 2017

In diesem Ferienangebot wird die Vielfalt von Berufen in der Chemiebranche vermittelt. Auszubildende und erfahrene Ausbilder von Currenta erklären, wie mit Kesselanlagen umgegangen wird und was bei einer Destillation passiert. Welche Aufgaben ein Chemikant in einem Labor ausüben muss, wie man eine Dichte bestimmt und was Viskosität ist, erfahren die Jugendlichen in hauseigenen Laboratorien.

Zielgruppe: Alle Schüler/innen, die im Sommer 2017 mindestens die 9. Klasse abgeschlossen haben. Mindestalter 15 Jahre

 

Ort: Ausbildungszentrum Currenta GmbH & Co. OHG, Duisburger Straße 221, 47829 Krefeld

Kontakt: Chrissoula Tolidou, zdi-Zentrum KReMINTec, Tel. : 02151-49848682, kremintec@bkukr.de

Weitere Informationen

 

 

Leverkusen

Erst bauen, dann trommeln – eine eigene Cajon herstellen und mit nach Hause nehmen
Termin: 14. bis 15. August 2017

Jugendliche ab der 8. Klasse haben die Gelegenheit, nicht nur Einblicke in den Bau dieses Perkussion-Instrumentes zu bekommen, sondern auch selbst Hand anzulegen, eine cajon zu fertigen und diese auch mit nach Hause zu nehmen. Dort heißt es dann abschalten und den eigenen Rhythmus entwickeln. Dies alles ist auch noch kostenfrei. Alle Teilnehmer an diesem Angebot erhalten auch ein Zertifikat.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

Orte: Rat-Deycks-Schule, Leverkusen- Opladen,  Haus-Vorster-Straße 42-48

Kontakt: Petra Hellmich, zdi-Netzwerk cLEVer, Tel. 02171 406 4021, anmeldung@clever-zdi.de

Weitere Informationen

 

 

Kreis Lippe

Check IT – Das IT-Camp
Termin: 10. bis 21. Juli 2017

Dieses IT-Camp richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich für ein duales Studium im IT-Bereich interessieren und die IT-Welt vorher genauer kennenlernen möchten. Sie bekommen Informationen darüber, was sich hinter dem Berufsbild „IT-Fachinformatiker/in Systemintegration (mit integriertem Studium)“ verbirgt. Spannende Aufgaben wie das Design von Datenbanken, Informationen zur IT-Sicherheit und Einblicke in Server Mechanismen sind geplant. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigen sich mit Webseitenerstellung, starker Technik in Netzwerken, WLAN und Co., Mails & Chat und Social Media wie Facebook.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 10 bzw. EF

Ort: Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe in Lemgo

Kontakt: Thomas Mahlmann, zdi-Zentrum Lippe.MINT, Tel. 0526-12889937, mahlmann@lippe-bildung.de

Weitere Informationen

 

 

Mülheim an der Ruhr

Kreative/Grafische Berufe in der Spielebranche
Termin: Basiskurse:  17.07. – 21.07. und 07.08. – 11.08.
Aufbaukurse Modul I:   24.07. – 28.07.   und  21.08. – 25.08.
Aufbaukurs Modul II:    21.08. – 25.08.  

Wer nicht nur gerne Computerspiele spielt, sondern auch gerne kreativ ist und in einen grafischen Beruf hineinschnuppern möchte, ist in diesen Kursen genau richtig. Die Spielebranche besteht aus vielen spannenden Arbeitsbereichen. Zwei Dozenten informieren über die verschiedenen grafischen Berufsfelder der Spielebranche und geben Einblicke hinter die Kulissen von Spieleproduktionen. Sie geben den Teilnehmenden Tipps zum Zeichnen und Malen und erstellen mit ihnen zusammen 2D- und 3D-Grafiken, die aktiv getestet werden.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

Ort: Games Factory Ruhr, Kreuzstraße 1 – 3, 45468 Mülheim an der Ruhr

Kontakt: : Monika Bruckmann, zdi-Netzwerk Mülheim, Tel. 0208-484842, m.bruckmann@muelheim-business.de)

Weitere Informationen

 

 

Kreis Rhein-Berg

MINT-Summercamp „Programmieren einer App“
Termin: 17. bis 21. Juli 2017

Dozenten der Fachhochschule der Wirtschaft Bergisch Gladbach und des Berufskollegs bieten neben Impulsen zu Appstores, Appdesign und Sicherheit eine Vorstellung der Plattformen Android, Windows und Apple an. Täglich von 10 bis 17 Uhr tüfteln dann alle Jugendlichen gemeinsam am Prototypen einer App. Die technische Ausstattung und alles, was es für die Programmierung braucht, werden zur Verfügung gestellt. Am Ende winkt ein persönliches Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Zielgruppe:  Jugendliche ab der Jahrgangsstufe 10 bzw. EF der Netzwerkschulen

Ort: Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW), Bergisch Gladbach

Kontakt: Katrin Sachs, zdi-Netzwerk Rhein-Berg, Tel: 02202 13-2046, Mint@rbk-online.de

Weitere Informationen

 

Rhein-Kreis Neuss

ElektroLive- Sommer bei Currenta
Termin: 24. Bis 28. Juli 2017

In dem Kurs „ElektroLive“ können Schülerinnen und Schüler in verschiedene technische Ausbildungsberufe wie Elektroniker/in Automatisierungstechnik bzw. Betriebstechnik oder Mechatroniker/in „reinschnuppern“. Sie lernen alle „Kniffe“ der Installationstechnik sowie die spannenden Grundlagen der Sensorik, der Aktorik und der Mess- und Regelungstechnik kennen.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10

Ort: Ausbildungswerkstatt Currenta, Dormagen

Kontakt: Frank Heidemann, zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss, Tel. 02131-928 7506, frank.heidemann@rhein-kreis-neuss.de

Weitere Informationen

 

Unna

Ferienkurs Robotik
Termin: 17. Und 18. Juli 2017

Am Beispiel von Lego® Mindstorms EV3 wird gezeigt, wie Maschinen zum Leben erweckt werden. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt in der Vermittlung von Know-how, um Hardware und Software optimal aufeinander abzustimmen. Gleichzeitig trainieren die Teilnehmenden Kompetenzen wie Vorstellungskraft, Planungsvermögen, Improvisationsfähigkeit und logisches Denken. Gearbeitet wird in dem Seminar mit gestellten Lego® Mindstorm EV3-Sets und der von Lego® bereitgestellten Software. Durch zahlreiche Übungen zu Hard- und Software werden die grundlegenden Konzepte der Roboterentwicklung und -programmierung Schritt für Schritt vermittelt. Zudem erhalten die Jugendlichen einen Einblick in technische Berufe und Studiengänge.

Ort: VHS Unna

Weitere Informationen

 

Laborschnuppern
Termin:
25. Juli 2017

Wie bleiben Tiere auch ohne Antibiotika gesund, wie gut ist unsere Trinkwasserqualität und was passiert eigentlich hinter den Kulissen eines Labors? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich die Teilnehmenden des Sommerferienkurses „Laborschnuppern”, zu dem das zdi-Netzwerk Perspektive Technik der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) in das Kompetenzzentrum Bio-Security nach Bönen einlädt.

Kontakt: Matthias Müller, Tel.:02303 273990, m.mueller@wfg-kreis-unna.de

Ort: Kompetenzzentrum Bio-Security in Bönen

 

Ferienkurs: Bau Dir Deine Spiele App
Termin:
27. und 28. Juli 2017

Interessierte lernen die Entwicklungsumgebung für Android-Applikationen (Apps) kennen und werden selbst zum Spieleentwickler. Im Computerlabor erlernen und erarbeiten die Jugendlichen an der FH Dortmund alles, was sie zum Entwickler benötigen und können ihre eigenen Ideen umsetzen und so die Spiele-App ganz individuell gestalten. Der Kurs findet an der FH Dortmund und beim IT-Dienstleister Materna statt.

Ort: Universität zu Köln, Department für Chemie

 

Ferienkurs: Useless Box
Termin:
21. bis 23. August 2017

Eigentlich ist eine Useless-Box, wie der Name schon sagt, vor allem eins: nutzlos. Doch die kleinen Kisten, die sich beispielsweise beim Antippen wie von Zauberhand öffnen und witzige Spielereien oder auch allerhand „Schnickschnack” verbergen, sorgen für großen Spaß. Worauf kommt es beim Bau einer Useless-Box eigentlich an und wie wird diese programmiert? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten junge Menschen beim  Sommerferienkurs „Bau dir deine Useless-Box” im FabLab Lünen. Eins der Hauptthemen des Labors ist die digitale Fertigungstechnik. Dieser dreitägige Kurs erklärt, wie technisches Produktdesign und Fertigungstechnik funktioniert. Interessierte planen  und fertigen ihre eigene “Useless-Box”. 

Ort: FabLab in Lünen

Kontakt: Anica Althoff, zdi-Netzwerk Perspektive Technik, Tel. 02303-271990, a.althoff@wfg-kreis-unna.de

Weitere Informationen

 

 

Wuppertal

Technologie der Zukunft trifft Schere – 3D Druck
Termin: 24. bis 28. Juli 2017

In dem viertägigen Ferienkurs öffnet das Solinger Unternehmen KRETZER SCHEREN GmbH, der Hersteller für Scheren und hochwertige Schneidwaren, seine Türen für eine gemeinsame Produktentwicklung. In Teamarbeit werden die Teilnehmenden, im Auftrag des Unternehmens, eine innovative und einmalige Lösung zur Aufbewahrung sowie zum Transport von KRETZER Scheren entwerfen, konstruieren und diese dann anschließend mit einem 3D-Drucker herstellen. Dabei erfahren sie, wie die einzelnen Prozesse der modernen Produktentwicklung von Brainstorming, Design Thinking über das Skizzieren und Erstellen von technischen Zeichnungen bis hin zum 3D-Druck in der Praxis ablaufen.

Ort: Kretzer Scheren GmbH, Löhdorfer Straße 171-173, 42699 Solingen

 

Technik zum Anfassen – Materialverarbeitung
Termin: 17. bis 20. Juli 2017

Ein Spielwürfel kennen alle. Meistens sind sie aus Kunststoff oder aus Holz. In diesem Kurs werden die Teilnehmenden einen Spielwürfel aus Aluminium fertigen. Mitarbeiter und Auszubildende des renommierten Automobilzulieferers und Wälzlagerherstellers Schaeffler Technologies laden in ihre Ausbildungswerkstatt ein und stellen dabei verschiedenste Fertigungsverfahren vor, wie zum Beispiel Bohren, Feilen, CNC-Fräsen, Schleifen, Montieren und vieles mehr.

Ort: Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Mettmanner Straße 79, 42115 Wuppertal

 

Mit der Himbeere zur Weltherrschaft – Raspberry Pi
Termin: 21., 23., 24. und 25. August 2017

Weltherrschaft oder auf Englisch „world domination“ ist ein in der Kultur der Computer-Nerds verbreiteter Begriff, der positiv darauf abzielt, diese Welt ultimativ zu verbessern. Die Himbeere ist das dazu geeignete Werkzeug: Ein kleiner und preiswerter Computer, der dazu erfunden wurde, jedem zu ermöglichen, das Programmieren zu erlernen. Dieser Kurs begleitet Kinder bei ihren ersten Schritten in die Welt des Programmierens. Am Ende des Kurses sind sie in der Lage, ihren eigenen Raspberry Pi in Betrieb zu nehmen und diesem ganz neue, bislang noch völlig unbekannte Fähigkeiten beizubringen.

Ort: Wiesemann & Theis GmbH, Porschestraße 12, 42279 Wuppertal

 

Kontakt: Sarah-Lena Debus, zdi-Zentrum BeST , Tel. 0202-439 1833, debus@zdi-best.de

Weitere Informationen

 

 

Kreise Rhein-Wupper, Rhein-Berg und Oberberg

Sommerferiencamp „Bewegung, Aktion und Technik“
Termin: 21. bis 25. August 2017

Dieses einwöchige Feriencamp bietet bewegungsfreudigen und technikinteressierten Mädchen und Jungen zahlreiche spannende Orte in der Region. Es geht unter anderem zum Stadion des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, zum Currenta Schülerlabor oder zu einer Smartphone-Wanderung durch den Königsforst.

Zielgruppe:  Kinder von 10 bis 12 Jahren

Ort: verschiedene (siehe unter „weitere Informationen“)

Kontakt: Petra Hellmich, zdi-Netzwerk cLEVer Bildungsregion Rhein-Wupper, Tel. 0214-406 4021,

anmeldung@clever-zdi.de

Weitere Informationen

29. Juni, 2017 | 13:34
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation