Startseite » Aktuelles » zdi-Netzwerk IST.Bochum entlässt “Kleine Einsteine”

zdi-Netzwerk IST.Bochum entlässt “Kleine Einsteine”

Die Kinder experimentieren mit Mehl und Backpulver.

Die Kinder experimentieren mit Mehl und Backpulver.

Ein (Schul-)Jahr lang haben sie, angeleitet von Schülerinnen und Schülern der Heinrich-von-Kleist-Schule, regelmäßig experimentiert und geforscht. Nun wurden die Kita-Kinder der „Kleinen Einsteine“ in die Sommerferien verabschiedet – mit einem „Forscherfest“. Hier entdeckten die Kinder und ihre Eltern viele spannende Experimente. Als Höhepunkt bekam jeder „Kleinstein“ eine persönliche Medaille verliehen, die ihn als Nachwuchsforscher ausweist.

Seit sieben Jahren besuchen Schülerinnen und Schüler der Heinrich-von-Kleist-Schule regelmäßig Kindertagesstätten der Umgebung, um dort mit Vorschulkindern naturwissenschaftliche Experimente auszuprobieren – ein Projekt, das allen Beteiligten großen Spaß macht.
 

Schüler arbeiten mit Kindergartenkindern

Auch über Spiegelungen haben die Kinder etwas beim Forscherfest gelernt.

Auch über Spiegelungen haben die Kinder etwas beim Forscherfest gelernt.

Einmal wöchentlich trifft sich die AG „Kleine Einsteine“ an der Schule. Alle zwei Wochen gehen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 zu zweit oder dritt mit ihrem „Experimentierkoffer“ in Gerther Kindergärten und führen dort mit Kindern zusammen Experimente durch. In den dazwischen liegenden Wochen geht es beim Treffen in der Schule um Erfahrungsaustausch und das Ausprobieren weiterer „kindergartentauglicher“ naturwissenschaftlicher Experimente, um den Kindern wieder etwas Neues bieten zu können.

„Kleine Einsteine“ ist eine freiwillige Schüler-AG unter dem Dach des Innovationszentrums Schule-Technik IST.Bochum.NRW; Kooperationspartner ist die pragma GmbH. In diesem Schuljahr waren neun Kitas beteiligt.

24. Juli, 2013 | 12:45
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation