Startseite » Aktionen » Osterferien mit zdi: Von der Urzeit in die Zukunft

Osterferien mit zdi: Von der Urzeit in die Zukunft

Ob Knochen aus der Steinzeit oder die Zukunft der Raumfahrt – bei den zdi-Ferienangeboten wird erforscht, entdeckt, gebastelt und getüftelt. Landesweit mehr als 30 zdi-Angebote bieten Schülerinnen und Schülern in NRW in den Osterferien spannende Expeditionen und ganz viel MINT. Viele der Angebote werden von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung finanziell unterstützt und sind für die Schülerinnen und Schüler kostenfrei.

zdi wünscht schöne Ferien!

 

Die folgenden regionalen zdi-Netzwerke und zdi-Zentren bieten in den Ferien Kurse, Workshops oder Camps an:

Stadt Aachen | Stadt Bielefeld | Stadt BochumStadt Dortmund | Stadt Essen | Stadt Gelsenkirchen | Kreis Gütersloh | Stadt Hamm | Kreis Herford | Stadt Herne | Kreis Kleve | Stadt Köln | Stadt Krefeld | Stadt Leverkusen | Stadt Mülheim an der Ruhr | Kreis Paderborn | Kreis Recklinghausen | Rhein-Kreis NeussKreis Soest | Kreis Unna

 

Stadt Aachen und Kreis Heinsberg

go4IT!-Feriencamp „Informatik-Designerin“
Termin: 18. bis 20. April 2017

In diesem Feriencamp können Mädchen an vier spannenden Tagen mit ein paar Mikrocontrollern (Arduino Lilypad), jeder Menge LEDs und leitendem Garn, gemeinsam Kleidung mit technischen Finessen gestalten. Den Kern dieses Workshops bildet eine einmalige Mischung aus kreativer Gestaltung mit Stoff, leitendem Garn, elektronischen Bauteilen und der Programmierung des Genannten. Am Ende des Workshops dürfen die Mädchen ihre selbst entworfenen, selbst gebauten und selbst programmierten Projekte behalten und bekommen so die Möglichkeit im Schulunterricht, einer AG oder auch privat Zuhause ihre Programmierkenntnisse weiter auszubauen.

Weitere Informationen

Ort: RWTH Aachen, InfoSphere – Schülerlabor Informatik

Kontakt: Nadine Bergner, RWTH Aachen, InfoSphere – Schülerlabor Informatik, Tel. 0241 8021933, schuelerlabor@informatik.rwth-aachen.de

 

Bielefeld

experiMINT Bielefeld

Ei – Ei – Ei – Robot
Termin: 11. April 2017, 10:00 bis 15:00Uhr (Anmeldefrist: 03. April)

Ostern steht vor der Tür und die Eier sind noch weiß? Eier per Hand färben mit Essig und Rote Beete war gestern! Heute übernimmt die Maschine. Im Kurs bauen die Teilnehmenden einen Ei-Robot mit Lego-Mindstorms EV3, der die Eier in verschiedenen Mustern dekoriert – damit die Eier rechtzeitig zum Osterfest bunt sind!

Ort: zdi-Schülerinnen- und Schülerlabor experiMINT, Fachhochschule Bielefeld
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

 

handmade – Meister Lampe
Termin:  12. und 13. April 2017, 10:00 – 14:00Uhr (Anmeldefrist: 03. April)
„handmade“ – das sind Erdbeermarmelade und gestrickte Socken? Nicht ganz. Im Kurs dürfen die Teilnehmenden eine Leuchtmittelbefestigungsvorrichtung bauen. Dabei geht’s zur Sache: Hämmern, Sägen, Löten! Leuchtmittel werden durch Elektronikbauteile in Schaltkreisen zum Strahlen gebracht. Die Jugendlichen dürfen und müssen also ein wenig Hand anlegen, um die LEDs zum Leuchten zu bringen, damit am Ende draufsteht: handmade!

Ort: zdi-Schülerinnen- und Schülerlabor experiMINT, Fachhochschule Bielefeld
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

 

experiMINT für Kids – Auf den Spuren von Leonardo da Vinci
Termin: 21. April 2017, 10:00 – 12:30Uhr (Anmeldefrist: 03. April)
Wir bauen und zeichnen. Leonardo da Vinci, 1452 geboren, war Künstler und Wissenschaftler zugleich, ein kreativer Kopf und genialer Erfinder – kurz: Ein Universalgenie. Die Kinder entdecken das Genie und seine zahlreichen Facetten als Künstler, Architekt und Anatom.

Ort: zdi-Schülerinnen- und Schülerlabor experiMINT, Fachhochschule Bielefeld
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 bis 6

 

Programmieren mit Spaß und micro:bit
Termin: 18. und 20. April 2017, 10:00 bis 13:30Uhr (ausgebucht)
Langweilig? Kompliziert? Nur was für Nerds? Keineswegs! Software spielt eine große Rolle in unserem Alltag – Computerspiele, Smartphones, soziale Netzwerke und vieles mehr würde ohne Programmierung nicht funktionieren. In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden ein paar coole Basics darüber, wie ein Programm aufgebaut ist und wie es abgearbeitet wird.

Ort: zdi-Schülerinnen- und Schülerlabor experiMINT, Fachhochschule Bielefeld
Zielgruppe: Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren.

Weitere Informationen (Flyer) 

Kontakt: Lisa Münstermann (Tel. 0521-1067522), Silja Stark (Tel. 0521-1067471), Manuel Mai (Tel. 0521-1067522), schuelerlabor@fh-bielefeld.de

 

biokolumbus

Von der Natur zur Technik
Termin: 10. bis 13. April 2017
Wie funktioniert ein Roboter wirklich? Woher kommen die Ideen für diese Technologie? Und was genau haben sie eigentlich mit lebenden Tieren zu tun? Die Teilnehmenden erwarten spannende Experimente zum Thema Robotik. Sie können viel selbst ausprobieren, mit verschiedenen Tieren und Robotern arbeiten und einen eigenen Roboter programmieren.  Jede(r) Teilnehmer(in) erhält mit Abschluss des Workshops ein Zertifikat.

Ort:  Universität Bielefeld
Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 – 10

Weitere Infos

Kontakt: Prof. Dr. Claas Wegner, biokolumbus@uni-bielefeld.de

 

Dortmund

Kunterbunte Experimente und mit Brause ins All
Termine: 19. und 20. April 2017, jeweils 9:00 Uhr bis 13:30 Uhr (Anmeldefrist: 12. April)
„Mit Brause ins All und mit Seife über die Weltmeere“ geht es am ersten Experimentiertag. Hier dreht sich alles um die Fortbewegung von Raketen, Schiffen oder Helikoptern. Unter anderem gehen die Kinder an diesem Tag den Fragen nach, wie das Rückstoßprinzip oder Auftrieb funktioniert. „Kunterbunte Experimente“ gibt es am zweiten Tag (20.04.17). An diesem Tag werden Licht und Farben erforscht. Die Kinder lernen unter anderem die Papierchromatographie kennen und erforschen die Funktionsweise einer Lavalampe.

Ort: zdi-Schülerlabor DLR_School_Lab TU Dortmund, Technische Universität Dortmund, Gebäude IRF, Raum 126, Otto-Hahn-Str. 8, 44227 Dortmund
Zielgruppe: Kinder von 9 bis 12 Jahren

Kontakt: Dr. Sylvia Rückheim, DLR_School_Lab TU Dortmund, Tel. 0231-755 6356, sylvia.rueckheim@tu-dortmund.de

 

Essen

Osterferiencamp: zdi hebt ab! Alles rund ums Fliegen
Termin: 10. bis 13. April 2017
(Anmeldefrist 28. März 2017)
Als Pilotin oder Pilot die Welt entdecken oder lieber als Ingenieurin und Ingenieur Flugzeuge und Hubschrauber entwickeln? Welche beruflichen Möglichkeiten sich für junge Menschen im Bereich Luftfahrtechnik bieten und welche Ausbildungswege oder Studiengänge dorthin führen, ist Thema beim Osterferiencamp des zdi-Zentrums MINT-Netzwerk Essen, die Teilnahme ist kostenlos. Die Hauptzutaten des zdi-Feriencamps: Exkursionen, praktische Übungen und Vorträge. So besuchen die Schülerinnen und Schüler sowohl den Flughafen Essen/Mülheim als auch die Flugschule TFC Käufer. Dort können sie u.a. in einem Flugsimulator Platz nehmen, der bei der Ausbildung von Pilotinnen und Piloten des Airbus 320 zum Einsatz kommt. Parallel dazu bauen die Feriencamper unter Anleitung von Dozenten der FOM Hochschule ferngesteuerte Drohnen, mit denen sie Aufzeichnungsflüge unternehmen. Aus den entsprechenden Aufnahmen gestalten sie anschließend kurze Videoclips, die von einer Jury prämiert werden. Nicht zuletzt erfahren die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Schnuppervorlesungen und Informationsveranstaltungen Wissenswertes über Studiengänge wie Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik.

Ort: u.a. Flughafen Essen/Mülheim, Flugschule TFC Käufer
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse

Kontakt: Christiane Schuld, Tel. 0201 81004-547, christiane.schuld@bcw-gruppe.de, www.mint-netzwerk-essen.de

Gelsenkirchen

OsterferienLab ‘Energie aus Sonne und Wind‘
Termin: 10. bis 13. April 2017, jeweils von 10:00 bis 12:30 Uhr
Warum wird ein schwarzes Papier in der Sonne wärmer als weißes? Und schafft es ein Solarkocher tatsächlich Bockwürstchen zu erwärmen? Die Kinder gehen der Sache im Kurs auf den Grund. Zudem  erkunden sie, wie man mit Hilfe der Energie aus Sonne und Wind Strom erzeugen kann und erfahren, dass man damit sogar Autos antreiben kann. Beim Basteln der Solarautos und anschließenden Solarautorennen wird der Konstrukteur des schnellsten Solarrenners ermittelt. Die Autos dürfen mitgenommen werden.

Ort: Wissenschaftspark Gelsenkirchen
Zielgruppe:  Schülerinnen und Schüler von 10 bis 12 Jahren (Klasse 4 bis 6)

Weitere Informationen

Kontakt: Hildegard Boisserée-Frühbuss, Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Tel. 0209-1671011, boisseree@wipage.de, www.zdi-gelsenkirchen.de

 

Kreis Gütersloh

BANG Starter Feriencamps
Termin: 10. bis 13. April sowie 18. bis 21. April 2017, jeweils 09.00 bis 14.00 Uhr
Die 10-tägigen BANG Starter Feriencamps bieten Angebote im Bereich MINT (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, in einem Team einen Tourenwagen mit Hilfe von Computersoftware und einer CNC-Fräse zu konstruieren, um so einen Einblick in Produktentwicklung und Technologiemöglichkeiten zu erhalten. Theoretisches Wissen wird zur praktischen Erfahrung. Darüber hinaus erwarten die Jugendlichen weitere spannende Themen wie wirtschaftliches Verständnis und Kundenorientierung, um ihnen den Start in die berufliche Karriere zu erleichtern.

Ort: Halle und Verl
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 8

Kontakt: Andrea Böddeker, zdi-Zentrum pro MINT GT Kreis Gütersloh, Tel. 05241-851094, bangferiencamp@gpdm.de,
www.pro-mint-gt.de

Weitere Infos

 

Hamm

Naturwissenschaft und Technik in den Osterferien
Termin: 10. und 11. April 2017
Unter dem Motto “Roboter auf Mars-Mission” können interessierte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 in einem zweitägigen Roboter-Projektkurs in diesen Bereich hineinschnuppern. Die Teilnehmer konstruieren Roboter für die Erforschung fremder Planeten. Die Roboter sollen z.B. das “Raumfahrzeug” eigenständig verlassen, ein Sonnensegel ausrichten, unwegsames Gelände überwinden oder Gesteinsproben nehmen.

Zielgruppe:  Jugendliche ab Klasse 8

 

Tatort Hamm
Termin: 12. April 2017
Fans von Tatort, CSI und Co., die schon immer wissen wollten, was in den Laboren der Tatortchemiker wirklich passiert, können mit diesem Workshop ein wenig Licht ins Dunkle bringen. In den Laborräumen der Hochschule Hamm-Lippstadt wird ein spannender “Kriminalfall” mit Hilfe moderner Analyseverfahren der forensichen Chemie gelöst werden.

Zielgruppe: Jugendliche ab Klasse 9

Kontakt: Veronika Gorschlüter, zdi-Zentrum Hamm, Tel. 02381-9293 206, veronika.gorschlueter@wf-hamm.de, oder Nils Reuter, HSHL, nilshendrik.reuter@hshl.de, www.zdi-hamm.de

 

Herne

zdi-Feriencamp EVOLUTION und INNOVATION – Entdecke die Welt von gestern, heute und morgen
Termin: 18. bis 21. April 2017
An sechs ganz besonderen Orten der Beobachtung, der Forschung und der Bildung können in der 2. Osterferienwoche an einem Feriencamp zum Thema Evolution und Innovation teilnehmen. Hier können sie die Veränderung der Natur und die technologische Anpassung des Menschen daran hautnah erleben. Am Bergbau-Museum, dem Planetarium, der Sternwarte und dem Tierpark+Fossilium in Bochum, dem Archäologie-Museum in Herne und dem Museum Strom und Leben in Recklinghausen nehmen die Schülerinnen und Schüler zunächst von Dienstag bis Donnerstag an ganztägigen Workshops zu den Schwerpunkten Licht oder Erde teil. Dabei werden Licht und Farben vermessen, ein Teleskop gebaut, Helligkeit und Energieverbrauch analysiert, das Alter von Knochen bestimmt, Fossilien verglichen und Smartphones ausgeschlachtet. Am Freitag kommen dann alle jungen Forscherinnen und Forscher zu einem gemeinsamen Tag mit Präsentationen und vor allem einem spannenden Wissenswettbewerb zusammen. Für die Sieger winken attraktive Preise. Das Feriencamp wird durch die zdi-Netzwerke in Bochum, Herne und Marl/Recklinghausen erstmalig veranstaltet.

Ort: verschiedene Orte in Herne und Umgebung
Zielgruppe: Mädchen und Jungen der Klassen 8 bis 10

Kontakt: Ekkehard Hostert, Tel. 02323-3992269, feriencamp@mint-herne.de, www.mint-herne.de/feriencamp

 

Kreis Kleve

Bau einer SPS-Steuerungsanlage
Termin: 10. bis 13. April 2017, jeweils vormittags

In der Industrie werden in Maschinen technische Fertigungsprozesse oft über elektronische Steuerungssysteme (SPS-Systeme) geregelt. Aber wie baut man diese Systeme und wo werden sie in der Industrie eingesetzt? Neben diesen Fragen klärt der Kurs auch, welche Anforderungen an Auszubildende gestellt werden, die sich für die Berufe Mechatroniker/in oder Elektrotechniker/in interessieren.

Ort: Unternehmen KHS GmbH und Kisters-Stiftung in Kleve

Kontakt:  Martina Bracht-Nienaber,  zdi-Zentrum Kreis Kleve cleverMINT, Hochschule Rhein-Waal,  Tel. 02821-80673-382, Martina.Bracht-Nienaber@hochschule-rhein-waal.de,  www.zdi-kleve.de

 

Köln

Expedition Medizintechnik
Termin: 10. bis 13. April 2017, jeweils 9.00 bis 16.00 Uhr
Rettungssanitäter werden oder doch lieber Gesundheitsforscher? Im MINT-Feriencamp lernen die Teilnehmenden viele verschieden Berufe kennen und erleben spannende Experimente und Übungen rund um die Medizintechnik. Mit dabei sind das Deutsche Rote Kreuz, eine Prothesenwerkstatt, Laborarbeit u.a. mit Blutgruppenbestimmung und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit Experimenten z.B. zu Kreislauf- und Muskelphysiologie.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 (Mindestalter 14 Jahre)

 

Praxisprojekt Handwerk – Feilen, Schweißen, Flexen!
Termin: 10. bis 13. April 2017, jeweils 9.00 bis 16.00 Uhr
An vier Tagen im Handwerkerinnenhaus in Köln erleben die Teilnehmerinnen Berufsperspektiven und Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk. Unter fachlicher Anleitung entsteht ein eigenes Produkt – ob eine eigene Skulptur oder ein Werkstück aus Metall, die Teilnehmerinnen dürfen kreativ werden.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 (Mindestalter 14 Jahre)

 

Praxisprojekt Games – Spieleprogrammierung mit Unity3D
Termin: 18. und 19. April 2017, 10.00 bis 15.00 Uhr
An zwei Tagen lernen die Jugendlichen nicht nur Berufsperspektiven im Medienbereich kennen, sondern auch die Grundzüge der Computerspieleprogrammierung und arbeiten unter fachlicher und pädagogischer Betreuung mit Unity3D.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 (Mindestalter 14 Jahre)

 

Praxisprojekt Gentechnik – Die Theorie mit der Praxis verknüpfen
Termin: 19. bis 21. April 2017, 9.00 bis 16.00 Uhr
Im zdi-Schülerlabor KölnPub e.V. in Frechen lernen die Jugendlichen den Arbeitsalltag von Biologen kennen. Plasmide werden eigenständig aus Zellen isoliert, Restriktionsenzyme und ihre Wirkung untersucht und Polymerasekettenreaktion und Gelelektrophorese ausprobiert.

Ort: zdi-Schülerlabor KölnPub e.V. in Frechen
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 (Mindestalter 16 Jahre)

 

Erlebnistag Luft- und Raumfahrt beim DLR
Termin: 12. April 2017, 9.00 bis 16.00 Uhr

Ob eine Mission zum Mars, Schwerelosigkeit oder Galvanik – ein MINT-Erlebnistag voller verschiedener Experimente erwartet die Teilnehmenden im Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum. Sie erleben wissenschaftliche Laborversuche und können sich vor Ort über Berufe informieren.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 (Mindestalter 14 Jahre)

 
Kontakt: Vanessa Winkler, zdi-Zentrum Köln, Tel. 0221 990829 – 239, zdi@bildung.koeln.de, www.zdi-zentrum-koeln.de

 

 

Experimentierferien Physik und Chemie: „Moleküle – Die Bausteine des Lebens”
Termine: 10. bis 13. April 2017

Ab in die Experimentierferien – im zdi-Schülerlabor an der Universität Köln geht es vier Tage um Moleküle – Die Bausteine des Lebens. Die ersten beiden Tage stehen ganz im Zeichen physikalischer Experimente wie zum Beispiel: Wie können Elemente charakterisiert werden? Wie können wir einzelne Teilchen beobachten? Welchen Einfluss hat die Teilchenstrahlung aus dem Weltall? Die Tage drei und vier widmen sich chemischen Experimenten wie zum Beispiel: Wie lassen sich Aminosäuren und Proteine nachweisen? Wie funktioniert der Sauerstofftransport im Blut? Wie kann man das Phänomen der Fotosynthese im Labor untersuchen? Nebenbei erfahren die Teilnehmenden bei Institutsführungen und im Gespräch mit Dozierenden und den betreuenden Studierenden viel über das Studium der Chemie und der Physik.

Ort: zdi-Schülerlabor „Unser Raumschiff Erde“, Universität zu Köln, Gronewaldstr. 2, 50931 Köln
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Stufen 10 bis 13

Kontakt: Markus van de Sand, Tel. 0221-4702568, zdi-schuelerlabor@uni-koeln.de

Bewerbung und weitere Infos zdi-schuelerlabor.uni-koeln.de

 

 

Krefeld

„Bau Dir einen HoNino-Computer“
Termin: 10. April 2017, 08.00 bis 16.00 Uhr

Löten ist keine Hexerei – Auch ohne Löterfahrung dürfen die Teilnehmenden in diesem Kurs ihr eigenes Micro Controller Board (ein Ein-Platinen-Computersystem), den HoNino, selbst zusammenbauen und verlöten. Nach einem Funktionstest geht es sofort ans Programmieren. Dabei kommuniziert der HoNino über einen USB-Anschluss mit einem PC. Die Software ist lizenzfrei. Sensoren werden angeschlossen und ausgelesen; Motoren und LED’s angesteuert. Auch ein Anzeigedisplay wird erklärt und zur Ausgabeanzeige programmiert. Fix und fertig darf der HoNino mitgenommen werden, denn der USB-Anschluss am HoNIno ermöglicht zuhause weitere Forschungsarbeiten in der faszinierenden Welt der Elektrotechnik und Informatik.

Ort: Hochschule Niederrhein, Gebäude I, Raum IE07, „Makerspace“, Reinarzstr. 49, 47805 Krefeld
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab 9. Klasse (Mindestalter 14 Jahre) von Gymnasien, Gesamtschulen und Realschulen

 

„Leben im Rausch? Ethanolsynthese durch Bioorganismen“
Termin: 12. April 2017, 8.30 bis 16.30 Uhr

Die Teilnehmenden tauchen in den Bereich der Biotechnologie ein. Nach der Herstellung von immobilisierten Mikroorganismen, wandeln diese, im Bioreaktor, Saccharose in Ethanol um. Anschließend lernen die Jugendlichen das gewonnene Produkt verfahrenstechnisch destillativ aufzuarbeiten. Der hergestellte Alkohol wird enzymatisch nachgewiesen und die Qualität des Produkts mithilfe chromatografischer Methoden überprüft.

Ort: Hochschule Niederrhein, Raum 104, Adlerstr. 32, 47798 Krefeld
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab 9. Klasse (Mindestalter 14 Jahre) von Gymnasien, Gesamtschulen und Realschulen

 

“Programmiere einen Roboterarm, um Sisyphus zu entlasten”
Termin: 11. und 12. April 2017
, jeweils von 10.00 bis 15.00 Uhr
Sisyphus hat in der griechischen Mythologie, als Strafe der Götter, die Aufgabe bekommen, einen Stein einen Berg hoch zu rollen – immer und immer wieder. Heute werden für so genannte Sisyphus- Arbeiten Roboter eingesetzt, die monotone, feinmotorische und für den Menschen gefährliche Tätigkeiten übernehmen. Im Kurs wird die Mechanik und Steuerung eines Roboterarms erklärt und ein einfaches Modell zur Veranschaulichung gebaut. Hierbei wird auf Unterschiede zwischen den möglichen Motoransteuerungsverfahren und deren Programmierung eingegangen. Das entstandene Modell wird im Verlauf der Veranstaltung programmiert (Raspberry Pi) und in Betrieb genommen

Ort: Hochschule Niederrhein, Gebäude I, Raum IE07, „Makerspace“, Reinarzstr. 49, 47805 Krefeld
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab 9. Klasse (Mindestalter 14 Jahre) von Gymnasien, Gesamtschulen und Realschulen

Kontakt: Chrissoula Tolidou, KReMINTec e.V., Tel: 02151 49 848 – 682, tolidou.kremintec@bkukr.de

Weitere Infos zur Ferienakademie 2017

 

Leverkusen

Feuer, Stahl und Farbe – Ein Tag im Freudenthaler Sensenhammer
Termin: 20. April 2017, 10.00 bis 16.00 Uhr

Junge Leute ab Klasse 8 haben in den Osterferien die Chance in historischer Umgebung authentische Arbeitsatmosphäre zu erleben und dabei selbst handwerklich und künstlerisch zu arbeiten. Unter Anleitung werden im Industriemuseum Sensenhammer von Hand Stempel aus Stahl geschmiedet. Mit den entstandenen Druck- und Stempelwerkzeugen können danach frei nach Phantasie farbige oder monochrome Bilder, Darstellungen oder ornamentale Muster gestaltet werden. Der Kurs bietet eine die Möglichkeit, aus der Kenntnis historischer handwerklicher Techniken neue Arbeitsbereiche und künstlerische Ideen zu entwickeln. Das Angebot wird abgerundet durch die Chance die entstandenen Kunstwerke in Form einer Ausstellung im Museum zu präsentieren. Natürlich dürfen die Werkstücke und Bilder am Ende des Tages mitgenommen werden.

Ort: Industriemuseum Sensenhammer, Freudenthal 64 in Leverkusen-Schlebusch
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8

 

Grundschulcamp Technik & Bewegung
Termin: 18. bis 21. April 2017, 8.00 bis 16.00 Uhr 
Eine Woche lang können Kinder in Leverkusen batiken, Holz- und Metallarbeiten ausprobieren, sich mit Elektronik beschäftigen, Mosaikpuzzle basteln oder dekorative Objekte aus Beton herstellen. Ihrer Phantasie sind im Feriencamp keine Grenzen gesetzt. Daneben stehen Spiele und viel Sport auf dem Tagesprogramm.

Ort: Gesamtschule Leverkusen Schlebusch, Ophovener Straße 4, 51375 Leverkusen
Zielgruppe: Kinder der 1. bis 4. Klasse

Kontakt: Petra Hellmich, zdi-Netzwerk cLEVer Bildungsregion Rhein-Wupper, Tel. 02171 406 402, anmeldung@clever-zdi.de

 

Mülheim an der Ruhr

Kreative/Grafische Berufe in der Spielebranche
Termine: 10. bis 13. April 2017 oder 18. bis 21. April 2017

Wer nicht nur gerne Computerspiele spielt, sondern auch gerne kreativ ist und in einen grafischen Beruf hineinschnuppern möchte, ist in diesen Kursen genau richtig. Die Spielebranche besteht aus vielen spannenden Arbeitsbereichen. Zwei Dozenten informieren über die verschiedenen grafischen Berufsfelder der Spielebranche und geben Einblicke hinter die Kulissen von Spieleproduktionen. Sie geben den Teilnehmenden Tipps zum Zeichnen und Malen und erstellen mit ihnen zusammen 2D- und 3D-Grafiken, die aktiv getestet werden.

Weitere Infos

Ort: Games Factory Ruhr
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 

Kontakt: Monika Bruckmann, zdi-Netzwerk Mülheim an der Ruhr, Tel. 0208-484842, M.Bruckmann@muelheim-business.de

 

Kreis Paderborn

Frühlings-Uni – Das MINT-Schnupperstudium für Schülerinnen der Mittel-und Oberstufe
Termin: 10. bis 13. April 2017

Wie funktioniert ein Mikroprozessor? Was sind Ozobots? Und was macht eine Nanophysikerin? In den Osterferien haben Schülerinnen der Mittel- und Oberstufe die Möglichkeit, durch spannende Vorlesungen, Labor­experimente und Workshops „echt Uni-Luft“ zu schnuppern und gleichzeitig mehr über die MINT-Fächer, die an der Universität Paderborn angeboten werden, zu erfahren. Das in Kooperation mit dem zdi-Zentrum FIT.Paderborn angebotene Schnupperstudium bietet den Schülerinnen die Chance, ihre Fähigkeiten auszuprobieren, ihr Wissen zu vertiefen, Gleichgesinnte kennenzulernen und ganz allgemein in den Studienalltag hinein zu schnuppern. Ein Round Table Dating bietet Gelegenheit, erfolgreiche MINT-Frauen aus Wissenschaft und Wirtschaft zu ihrem Werdegang zu befragen und einen Einblick in spezielle Fachbereiche zu erhalten.

Weitere Infos

Ort: Universität Paderborn
Zielgruppe: Schülerinnen der Mittel- und Oberstufe

Kontakt: Franziska Pestel, Uni Paderborn „Frauen gestalten die Informationsgesellschaft“, Tel. 05251-603003,  franziska.pestel@upb.de

 

Rhein-Kreis Neuss

Scratch-Kurs
Termin: 18. bis 21. April 2017 (ausgebucht)  
In diesem viertägigen Ferienkurs lernen die Schülerinnen und Schüler, wie man interaktive Geschichten, Animationen, Spiele oder Musik mit Scratch ganz einfach programmieren kann. Dazu zieht man grafische Blöcke zusammen, ähnlich wie Legosteine oder Puzzleteile. Scratch ermöglicht es, Tiere oder andere Charaktere schaffen, die tanzen, singen und miteinander interagieren. Außerdem lassen sich damit Bilder erstellen, die wirbeln, sich drehen und sich als Reaktion auf Mausbewegungen verändern. Bilder können mit Klangeffekten und Musikschnipseln z.B. zu einer interaktiven Geburtstagskarte für einen Freund kombiniert werden. Veröffentlicht werden die Scratch-Projekte auf der Scratch-Internetseite oder als Video auf YouTube.

Ort: Medienzentrum Rhein-Kreis Neuss, Bahnhofstraße 14, 41472 Neuss

Weitere Infos
 

Hast Du den Durchblick? Röntgen mit den Profis
Termin: 11. und 19. April (beide Termine ausgebucht)

Wie geht Röntgen? Wie funktioniert ein Röntgengerät? Was kann man mit Röntgenstrahlen sichtbar machen? Und – was versteckt sich in einem Überraschungs-Ei? Diese Fragen und was noch damit zusammenhängt, beantwortet das ZRN-Team in einem 3-stündigen Workshop. Darüber hinaus können die Teilnehmenden natürlich selbst Dinge des Alltags durchleuchten und selbst ausprobieren wie Röntgen funktioniert.

Ort: Kreiskrankenhaus Grevenbroich St. Elisabeth, Von-Werth-Straße 5, 41515 Grevenbroich

Weitere Infos

Kontakt: Frank Heidemann, zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss, Tel. 02131-928 7506, Frank.Heidemann@rhein-kreis-neuss.de,  www.mint-machen.de

 

Kreis Soest

MINT-Osterferiencamp Lippstadt
Termin: 10. bis 13. April 2017, 09:30 bis 15:30 Uhr

Was macht eigentlich eine Ingenieurin oder ein Ingenieur? Was muss ich studieren, um später als Ingenieurin oder Ingenieur arbeiten zu können? Was erwartet mich bei einem Studium an der Hochschule Hamm-Lippstadt? Antworten auf diese Fragen gibt das MINT-Osterferiencamp der Hochschule Hamm-Lippstadt. Die Schülerinnen und Schüler erleben an vier Tagen in den Osterferien ein buntes Programm mit Beispielen aus der Praxis. Professorinnen und Professoren sowie wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen mit Experimenten, was es in der Welt der Bionik, Mechatronik, Chemie, Lichttechnik und Mathematik zu entdecken und erforschen gibt.

Weitere Infos

Ort: Campus Lippstadt, Dr.-Arnold-Hueck-Straße 3, 59557 Lippstadt
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12

Kontakt: Jennifer Uhle, jennifer.uhle@hshl.de oder Patrick Rakoczy, zdi-Netzwerk Kreis Soest, Tel. 02921-30 3292, patrick.rakoczy@kreis-soest.de, www.zdi-netzwerk-kreis-soest.de

 

Kreis Unna

Just Do I.T. – for girls only!
Termin: 19. April 2017, 11:00 bis 16:00 Uhr

Wie sieht der Arbeitsalltag in einem IT-Unternehmen aus, was bedeutet Social Engineering und was ist eigentlich bei dem Thema IT-Sicherheit zu beachten? Antworten auf diese Fragen erhalten Mädchen aus dem Kreis Unna und Dortmund ab 15 Jahren beim Osterferienkurs des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet in Kooperation mit dem zdi-Netzwerk Perspektive Technik. Die Teilnehmerinnen bekommen einen Einblick in die Welt des Unternehmens Sonepar Information Service und in das Rechenzentrum. Gemeinsam werden u.a. die Themen IT-Sicherheit, Verschlüsselung und Social Engineering praktisch erarbeitet. Die Auszubildenden und Mitarbeitenden des Unternehmens geben den Kursteilnehmerinnen zudem praktische Einblicke in den Arbeitsalltag in einem IT-Unternehmen.  

Zielgruppe: Schülerinnen ab 15 Jahren           

Kontakt: Matthias Müller, Wirtschaftsförderung, Kreis Unna, Tel. 02303 27-3990, www.perspektive-technik.de

4. April, 2017 | 09:45
zdi | Zukunft durch Innovation

zdi | Zukunft durch Innovation