13. Türchen

Heute haben wir ein DIY- Experiment für euch!

Die Teebeutelrakete


Material

  • Teebeutel
  • Schere
  • Streichhölzer
  • feuerfeste Unterlage (z.B. Teller)
  • evtl. Tasse

 

Vorgehen

  1. Mit der Schere den „Kopf“ des Teebeutels möglichst gerade abschneiden.
  2. Den Teebeutel auffalten und den Tee ausschütten (kann noch separat verwendet werden).
  3. Der Teebeutel wird nun zu einer Röhre geformt und aufrecht auf die Untertasse gestellt.
  4. Mit einem Streichholz entzündet man das Papier an der Oberseite. Der Teebeutel brennt langsam nach unten ab und steigt irgendwann auf.

 

Funktionsweise

Die durch die Flammen erwärmten Gase in der Umgebung des Teebeutels steigen wie in einem Schornstein nach oben. Dabei streichen sie auch an den Wänden des Teebeutels entlang. Ist der Teebeutel etwa bis zur Hälfte heruntergebrannt, ist er so leicht, dass die aufsteigenden Gase ihn mit nach oben tragen. 

 

Hinweise

Voraussetzung für das Gelingen des Experiments ist absolute Windstille. Der Zylinder darf vor dem Start nicht umfallen. Manche Teebeutel brennen nicht gut. Man sollte vor einer Experimentierveranstaltung einige Tests machen.

Unterstützt und gefördert von:

Left Menu Icon