zdi-REACT-EU

Neues Förderprogramm zdi-REACT-EU: Bis zu 60.000 Euro Sachmittel

Das Land Nordrhein-Westfalen will die Digitalisierung außerschulischer Lernorte gezielt unterstützen. Aus dem Programm zdi-REACT-EU können z. B. Schülerlabore bis zu 60.000 € zum Aufbau und zur Erweiterung ihrer digitalen Infrastruktur erhalten. Insgesamt werden für das Programm bis zu 4,8 Millionen Euro aus REACT-EU bereitgestellt und können im Jahr 2021 in zwei Antragsrunden beantragt werden. Zum 30. September und zum 31. Dezember 2021 ist es möglich, hierzu Anträge bei der Bezirksregierung Detmold einzureichen.

Jeder außerschulische Lernort kann einen Antrag in diesem Programm stellen. Die Mittel stehen ausschließlich für Sachausgaben zur Verfügung. Antragsberechtigt sind öffentliche oder gemeinnützige Träger schulischer und außerschulischer Bildungs- sowie Weiterbildungseinrichtungen, Verbände, Vereine, Vereinigungen und kleine und mittlere Unternehmen. Die Förderquote beträgt bis zu 100 %. Bis spätestens zum Ablauf der beantragten Projekte muss ein fachdidaktisches Konzept vorgelegt werden, das die Planung und den Einsatz der beschafften Infrastruktur pädagogisch begründet.

Alle für einen Antrag notwendigen Unterlagen und Informationen sowie die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung virtueller Schülerlabore an außerschulischen Lernorten in Nordrhein-Westfalen (RL zdi-REACT-EU) erhalten Sie hier: https://www.efre.nrw.de/wege-zur-foerderung/react-eu/digitalisierung-ausserschulischer-lernorte-zdi/

Kontakt:
Bezirksregierung Detmold
Dezernat 34
Leopoldstr. 15
32756 Detmold
Ansprechpartnerin: Sarah Stephan
Tel.: 05231/71-3406
Mail: sarah.stephan@bezreg-detmold.nrw.de

Außerdem steht Ihnen die zdi-Landesgeschäftsstelle für Fragestellungen zum Programm gerne beratend zur Verfügung.

Kontakt/Ansprechpartner:
Werner Pfeifenroth
Telefon: 0211 75707-25 
E-Mail: pfeifenroth@matrix-gmbh.de

REACT-EU

Die COVID-19-Pandemie hat Europa hart getroffen. Mit dem Programm REACT-EU hat die Europäische Union eine Aufbauhilfe aufgelegt, mit der die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Covid19-Pandemie in Europa abgefedert werden sollen. Der REACT-EU sieht für Nordrhein-Westfalen insgesamt 400 Mio. Euro in den nächsten zwei Jahren vor. Davon sollen 260 Mio. Euro im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) in der Förderperiode 2014-2020 eingesetzt werden.

Der REACT-EU steht unter einem ambitionierten Zeitplan. Vorhaben müssen bis spätestens Ende März 2023 abgeschlossen sein. Am 26. April hat die Europäische Kommission die Änderung des Operationellen Programms EFRE NRW 2014-2020 genehmigt. Sobald der Eigenmittelbeschluss des Rates der EU ratifiziert ist, kann die REACT-EU-Förderung in Nordrhein-Westfalen starten. Als Förderschwerpunkte sind digitale und grüne Transformation vorgesehen. So sollen die EU-Mittel in die Digitalisierung von Bildung, Tourismus und klinischer Gesundheits- und Medizinforschung fließen. Unter anderem sollen Schulen in sozialen Brennpunkten mit Tablets und Laptops ausstattet werden, um die dortigen Digitalisierungslücken weiter zu schließen.

Im Rahmen der grünen Transformation sollen die emissionsarme Mobilität, Klimaresilienz, innovative Projekte im Bereich der Umweltwirtschaft sowie die grüne Infrastruktur gefördert werden.

Kontakt

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Ihre/n Regionalbetreuer*in.

Allgemeine Auskünfte gibt:

Werner Pfeifenroth
0211 75707-25
E-Mail schreiben

Bei Fragen rund um laufende Projekte im Zusammenhang mit Auswirkungen des Corona-Virus bitten wir  Zuwendungsempfänger*innen, sich mit den Ansprechpartner*innen der Bezirksregierung Detmold in Verbindung zu setzen.

Unterstützt und gefördert von:

Left Menu Icon