Der zdi-Heldinnen-Oktober 2021: Die Polaroids

Im zdi-Heldinnen-Oktober 2021 stellen wir auf Instagram Mädchen und Frauen vor, die ihre persönlichen Erfahrungen und Eindrücke aus dem MINT-Bereich mit uns teilten. Diese zdi-Heldinnen stehen stellvertretend für die Vielfalt an MINT-Frauen und zeigen MINT-interessierten Mädchen und jungen Frauen potenzielle Tätigkeitsbereiche auf. Auf dieser Seite findet Ihr am dem 01. Oktober 2021 alle zdi-Heldinnen!

Im Fokus stehen in diesem Jahr drei Fragen:

Was fasziniert dich an MINT?
Wieso braucht es mehr Frauenpower im MINT-Bereich?
Welche Tipps hast du für MINT-begeisterte Mädchen und junge Frauen?

 

Zerrin Börzek, Gründerin des fe:male Innovation Hub

„Wir möchten Frauen in der Anwendung von Technologien stärken und sie befähigen, die digitale Transformation aktiv mitzugestalten.“

Anna Burst, Textilingenieurin, Moderatorin & Produzentin von “Kleiderei Radio”

“Dein Geschlecht entscheidet nicht über deinen zukünftigen Berufstitel. Wir müssen gemeinsam den Stereotypen, um „Mädchen- und Jungenberufe“ brechen. Je mehr Frauen in MINT-Berufen arbeiten, desto mehr wird die Sichtbarkeit von Frauen in ebendiesen Berufen gefördert. So ist es meine Traumvorstellung, dass es irgendwann normal ist Textil-Ingenieurin zu sagen, ohne dass die darauffolgende Frage lautet, ob ich denn Mode-Designerin bin.”

Victoria Gebhart, Textilingenieurin & Geschäftsführerin glore Vienna GmbH

“Chemie, Physik und Mathe können dir wieder in vielen Studiengängen begegnen. Aber im Gegensatz zur Schule können sie plötzlich viel Sinn und Spaß machen. So ist Chemie bspw. ein wesentlicher Bestandteil von Textilveredlungsprozessen, was mein Interesse an einem vermeintlichen “Jungsfach” geweckt hat.”

Unterstützt und gefördert von:

Left Menu Icon