zdi-Roberta-Zentren

Junge Menschen – insbesondere Mädchen – für Technik begeistern: Das ist das Ziel des Roberta-Konzeptes, das 2002 vom Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) entwickelt wurde. Bis 2013 entstanden in Kooperation mit zdi.NRW landesweit rund 25 zdi-Roberta-Zentren.

Bereits ab einem Alter von zehn Jahren erhalten Schüler*innen dort einen Einblick in die faszinierende Welt der mobilen Roboter. Geeignetes Schulungsmaterial, zertifizierte Kursleitungen und Roboterkurse bietet das Roberta-Netzwerk sowohl für Mädchen als auch für Jungen an. Hierbei wird besonders auf die gendergerechte Vermittlung von Technologiewissen Wert gelegt, welche die „Roberta Teacher“ in Schulungen des Fraunhofer IAIS erlernt haben.

Ein zdi-Roberta-Zentrum bündelt und koordiniert die in der Region eines zdi-Netzwerks bereits vorhandenen Angebote aus den Bereichen Informatik, Technik und Naturwissenschaften in seinen Robotik-Kursen, Workshops sowie AGs. Diese Aktivitäten werden zusätzlich in den bestehenden zdi-Zentren angeboten.

Bis heute wird das Roberta-Konzept in einigen zdi-Netzwerken umgesetzt.

Unterstützt und gefördert von:

Left Menu Icon